Historischer Kalender – 17. April

17. April 2018, 00:00
posten

1923 – Der christlichsoziale Bundeskanzler Prälat Ignaz Seipel bildet seine zweite Regierung. Vizekanzler wird der Großdeutsche Felix Frank, Außenminister der parteilose Alfred Grünberger, Heeresminister der Christlichsoziale Carl Vaugoin.

1958 – In Brüssel wird unter dem Atomium die erste Weltausstellung seit 1939 eröffnet.

1963 – In Kairo unterzeichnen Ägypten, Syrien und der Irak einen Vertrag über die Gründung einer neuen Vereinigten Arabischen Republik.

1988 – Im spanischen Giftöl-Prozess werden die etwa 40 Angeklagten zu Haftstrafen von insgesamt 111.000 Jahren verurteilt.

1988 – In Deutschland werden erstmals Sportangler wegen Tierquälerei zu Geldstrafen verurteilt.

1988 – Militäroperation der USA gegen den Iran: Als Vergeltung für die neuerliche Verminung der Golfgewässer zerstören die Amerikaner zwei iranische Ölbohrinseln.

1993 – Neuauflage des "Rodney-King-Prozesses" in Los Angeles: Schuldspruch für zwei der vier wegen Misshandlung des schwarzen Autofahrers angeklagten Polizisten.

2003 – US-Spezialeinheiten im Irak nehmen den Halbbruder Saddam Husseins, Barzan al-Tikriti, gefangen.

Geburtstage:

Robert von Molesme, frz. kath. Theologe; Heiliger, Mitbegründer des Zisterzienserordens (1028-1111)

Camillo Sitte, öst. Architekt (1843-1903)

Nicolai Nabakov, russ.-US-Komponist (1903-1978)

William Holden, US-Schauspieler (1918-1981)

Lindsay Anderson, brit. Regisseur (1923-1994)

Todestage:

Ewald Balser, öst. Schauspieler (1898-1978)

Iannis Latsis, griech. Großreeder (1910-2003)

Turgut Özal, türk. Politiker (1927-1993)

Robert Coleman Atkins, US-Kardiologe und Ernährungswissenschafter; "Atkins-Diät"(1930-2003)

Sir John Paul II. Getty, brit. Philanthrop und Milliardär US-Herkunft (1932-2003)

Linda McCartney, brit. Sängerin (1941-1998)

(APA, 17.4.2018)

Share if you care.