ÖWA März 2018: derStandard.at legt bei Visits um zehn Prozent zu

    Infografik11. April 2018, 14:22
    5 Postings

    Durchschnittliche Verweildauer liegt bei rund sieben Minuten – derStandard.at verzeichnete im März knapp 30 Millionen Besuche

    Wien – Leser haben im März mehr als 3,4 Millionen Stunden auf derStandard.at verbracht – ein Plus von fast acht Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das geht aus den Zahlen der Österreichischen Webanalyse (ÖWA) hervor, die am Mittwoch veröffentlicht wurden. Die durchschnittliche Verweildauer lag bei sechs Minuten und 57 Sekunden. Insgesamt konnte derStandard.at im vergangenen Monat 133 Millionen Seitenaufrufe bei rund 30 Millionen Besuchen verzeichnen.

    Die Website des öffentlich-rechtlichen ORF liegt mit einer durchschnittlichen Verweildauer von sechs Minuten und 54 Sekunden knapp hinter dem STANDARD. Eine höhere Gesamtverweildauer hat nur orf.at, wo die Nutzer knapp zehn Millionen Stunden verweilten.

    Bei den Visits liegt das Orf.at-Netzwerk mit 84.280.298 vor dem Dachangebot von Styria Digital One mit 35.846.726 Besuchen. Hier sind die Zugriffe auf diverse Styria-Portale wie presse.com und kleinezeitung.at mitgezählt. Auf Platz drei kommt krone.at mit 34.847.073 Besuchen, auf Platz vier folgt derStandard.at mit 29.985.584 Visits.

    Die Internetnutzung mit mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets und Portable-Media-Playern liegt aktuell bei 72,4 Prozent. Bei den mobilen Betriebssystemen führt Android mit 64,3 Prozent vor iOS mit 34,7. Bei der Browserverteilung erreicht Chrome im März die 45-Prozent-Marke. Safari liegt mit 18,9 Prozent auf Platz zwei vor Firefox mit 13,2 Prozent und dem Internet Explorer mit 12,9. (red, 11.4.2018)

    Share if you care.