Zuckerberg dementiert, dass Facebook User per Mikrofon abhört

    11. April 2018, 08:27
    50 Postings

    Der Facebook-Chef nennt derartige Vermutungen vor dem US-Kongress eine "Verschwörungstheorie"

    Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat in seinem Hearing vor dem US-Kongress einmal mehr dementiert, dass sein Konzern das Smartphone-Mikrofon von Nutzern anzapft. Es sei eine "Verschwörungstheorie", dass Facebook mithöre, so Zuckerberg wörtlich. Die Plattform nutze das Mikrofon nur, wenn seine Nutzer aktiv Videos aufnehmen.

    Seit Jahren kolportiert

    Gerüchte rund um ein heimliches Mithören von Facebook gibt es seit Jahren. Erst vor wenigen Monaten hatte die Debatte wieder an Fahrt gewonnen. Damals berichteten einige User, dass sie auf Facebook Werbeanzeigen erhielten, die zu offline geführten Gesprächen passten. Sie vermuteten, dass das soziale Netzwerk diese Gespräche mittels Smartphone-Mikrofon belauscht hatte. Eine Nutzerin erhielt etwa Werbung für ein Medikament gegen Verbrennungen, nachdem sie sich verletzt hatte.

    Zahlreiche Dementis

    Ein Facebook-Manager sagte dazu, dass man "niemals das Mikrofon für Werbeanzeigen" nutze. Tatsächlich können Algorithmen erstaunliche Vorhersagen treffen, etwa über bestellte Produkte, die nichts mit einer Schwangerschaft zu tun haben, eine Schwangerschaft feststellen. (red, 11.4.2018)

    • Facebook-Chef Mark Zuckerberg nennt Gerüchte über das Abhören per Mikrofon eine "Verschwörungstheorie"
      foto: apa/afp/smialowski

      Facebook-Chef Mark Zuckerberg nennt Gerüchte über das Abhören per Mikrofon eine "Verschwörungstheorie"

    Share if you care.