Auto, Audi und quattro: Leichtbau ist relativ

Kolumne15. April 2018, 09:53
44 Postings

Da war doch noch diese Geschichte mit dem Allradantrieb und den Winterreifen ...

Ferdinand Piëch, Vater des VW-Konzerns, wie er heute dasteht, war ja ein Mann großer Sprüche, und wenn er 1994 im Jahre des Erscheinens des ersten Vollaluminium-Audi A8 auch schon vom Audi-Chef zum VW-Boss aufgerückt war, die Strategie stammte wohl noch aus seinem Kopf und so auch der Leitsatz von der "Umkehrung der Gewichtsspirale".

Aluminiumkarosserie

Man feierte die Leichtigkeit der Aluminiumkarosserie und malte ein Bild von einer umweltfreundlicheren Zukunft mit leichteren Autos und weniger CO2- und Schadstoffausstoß (ja, auch schon vor fast einem Vierteljahrhundert).

Die These hatte mehr als einen Haken, aus den leichteren Autos wurde nix. (Und die Autos mit Allradantrieb brauchen immer noch Winterreifen, denn bei Piëch musste man immer aufpassen, was er genau sagte, er versprach ja nur, dass der Allradantrieb nicht mehr kosten würde als ein Satz Winterreifen, er sagte niemals, dass man sie sparen könnte.)

Das Gewicht der Sicherheit

Jetzt sind wir aber beim Leichtbau: Ist im Grunde schiefgegangen und deshalb umso mehr ein Thema. Die Fallstricke heißen: Komfort, Sicherheit – und, was man leicht vergisst, aber die größte Komponente darstellt: Geschwindigkeit. Tatsächlich sind die Rohkarossen und viele tragende Fahrwerksteile deutlich leichter geworden, und zwar etwa in jenem Maß, in dem man mehr Alu und andere kostspielige und teils in der Herstellung treibhausgasintensive, schwer rezyklierbare Superwerkstoffe verwendet.

Unterm Strich: Aller Fortschritt wurde aufgefressen durch Panzerbauweise, fette Komforteinrichtungen, neuerdings auch noch durch elektrische Antriebskomponenten zum Frisieren des nominellen Kohlendioxidausstoßes, diesmal aber garantiert ohne Partikelfilterprobleme und Stickoxidskandal.

Das Ende des B-Scheins

Man darf den Fortschritt bestenfalls relativ sehen: Ohne den sogenannten Leichtbau würden Luxuslimousinen und -SUVs heute längst die Grenzen des B-Führerscheins sprengen. Wir dürften ohne Lkw-Führerschein gar nicht mehr damit fahren. (Rudolf Skarics, 15.4.2018)

  • Piëch war davon überzeugt, dass ein Allradantrieb nicht mehr kosten würde als ein Satz Winterreifen – verschwieg aber, dass der Allrad die Winterreifen nicht ersetzen wird.
    foto: audi

    Piëch war davon überzeugt, dass ein Allradantrieb nicht mehr kosten würde als ein Satz Winterreifen – verschwieg aber, dass der Allrad die Winterreifen nicht ersetzen wird.

Share if you care.