STANDARD-Blogger Laurenz Ennser-Jedenastik mit Gerhart-Bruckmann-Preis ausgezeichnet

    10. April 2018, 17:17
    8 Postings

    Preis wird an Menschen vergeben, die dazu beitragen, den Stellenwert der Statistik in der Öffentlichkeit zu verbessern

    Wien – STANDARD-Blogger Laurenz Ennser-Jedenastik – seit dem Frühjahr 2016 erscheinen seine Beiträge zu Statistik und Politik im Blog Standardbweichung – wurde am Dienstag mit dem Gerhart-Bruckmann-Preis 2018 ausgezeichnet.

    Dieser Preis wird seit 2015 jährlich von der Österreichischen Statistischen Gesellschaft an Personen vergeben, deren Aktivitäten dazu beigetragen haben, den Stellenwert der Statistik in der Öffentlichkeit zu verbessern.

    Ennser-Jedenastik ist Politikwissenschafter am Institut für Staatswissenschaft der Universität Wien. Er forscht und lehrt zu Parteien, Wahlen, politischen Eliten und Bürokratie.

    Im Vorjahr ging der Preis an Statistiker und Mathematiker Erich Neuwirth, der ebenfalls auf derStandard.at als Blogger tätig ist. (red, 10.4.2018)

    • Statistik Austria-Chef Konrad Pesendorfer, Laurenz Ennser-Jedenastik und der Namensgeber des Preises Gerhart Bruckmann.

      Statistik Austria-Chef Konrad Pesendorfer, Laurenz Ennser-Jedenastik und der Namensgeber des Preises Gerhart Bruckmann.

    Share if you care.