Crutchlow gewinnt im argentinischen Durcheinander

    8. April 2018, 21:48
    242 Postings

    Brite übernimmt auch WM-Führung – Weltmeister Marquez kassiert mehrere Strafen wegen übertrieben aggressiver Fahrweise

    Termas de Rio Hondo – Cal Crutchlow hat unter chaotischen Zuständen den Großen Preis von Argentinien in der MotoGP-WM gewonnen. Nach reichlich Verwirrung und einer Startverzögerung von gut 20 Minuten gewann der britische Honda-Fahrer den zweiten Saisonlauf in Termas de Rio Hondo vor Johann Zarco aus Frankreich (Yamaha) sowie dem Spanier Alex Rins (Suzuki). Crutchlow übernahm damit auch die Führung in der WM-Gesamtwertung und verdrängte Katar-Sieger Andrea Dovizioso auf die zweite Position.

    Erste Punkte in der diesjährigen WM gab es für KTM, der Brite Bradley Smith kam auf Rang elf, der Spanier Pol Espargaro schied aus.

    Lediglich Pole-Setter Jack Miller (Australien/Ducati) war mit Slicks in die Startaufstellung gefahren, alle anderen Piloten hatten zunächst auf Regenreifen gesetzt. Als die Teams ihre Maschinen in die Box zurückholten, um ebenfalls auf Slicks fahren zu können, wurde der Start von der Rennleitung "aus Sicherheitsgründen" verschoben.

    Es wurde entschieden, dass beim Start hinter Miller mehrere Reihen leer bleiben müssen, nach der Aufwärmrunde würgte dann Weltmeister Marc Marquez seine Honda ab, konnte das Motorrad durch anschieben aber wieder in Gang setzen. Er ignorierte danach die Anweisungen der Rennkommissare, aus der Boxengasse zu starten. Marquez schob sein Motorrad auf den ursprünglichen Startplatz, fuhr nach dem Start sehr aggressiv und übernahm nach wenigen Runden sogar die Führung.

    Die Folge für das Ignorieren der Anweisungen in der Startaufstellung war eine Durchfahrtsstrafe, die ihn weit zurückwarf. Bei der Aufholjagd kassierte Marquez durch seine aggressive Fahrweise zwei weitere Strafen und wurde am Ende 18. Der neunfache Weltmeister Valentino Rossi war einer der Fahrer, die von Marquez von der Strecke gedrängt wurden. Der Italiener stürzte und beendete das Rennen als 19. wie Marquez außerhalb der Punkteränge. Miller wurde Vierter.

    In der Moto2 ging der Tagessieg an den Italiener Mattia Pasini auf Kalex, in der Moto3 an dessen Landsmann Marco Bezzecchi auf KTM. (sid, APA, 8.4. 2018)

    Ergebnisse der Motorrad-WM-Läufe um den GP von Argentinien:

    MotoGP (24 Runden zu je 4,806 km/115,344 km): 1. Cal Crutchlow (GBR) Honda 40:36,342 Min. – 2. Johann Zarco (FRA) Yamaha 0,251 Sek. – 3. Alex Rins (ESP) Suzuki 2,501 – 4. Jack Miller (AUS) Ducati 4,390 – 5. Maverick Vinales (ESP) Yamaha 14,941 – 6. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati 22,533. Weiter: 11. Pol Espargaro (ESP) KTM +31,022. Ausgeschieden: Bradley Smith (GBR) KTM

    WM-Stand nach 2 von 19 Rennen: 1. Crutchlow 38 Punkte – 2. Dovizioso 35 – 3. Zarco 28 – 4. Vinales 21 – 5. Marc Marquez (ESP) Honda 20 – 6. Miller 19. Weiter: 15. Espargaro 5

    Moto2 (23 Runden zu je 4,806 km/110,538 km): 1. Mattia Pasini (ITA) Kalex 40:37,538 Min. – 2. Xavier Vierge (ESP) Kalex +0,850 Sek. – 3. Miguel Oliveira (POR) KTM +1,414 – 4. Lorenzo Baldassarri (ITA) Kalex +5,178 – 5. Alex Marquez (ESP) Kalex +5,431 – 6. Remy Gardner (AUS) Tech 3 +10,425.

    WM-Stand nach 2 von 19 Rennen: 1. Pasini 38 Punkte – 2. Baldassarri 33 – 3. Francesco Bagnaia (ITA) Kalex 32 – 4. Vierge 28 – 5. Oliveira 27 – 6. Marquez 27

    Moto3 (21 Runden zu je 4,806 km/100,926 km): 1. Marco Bezzecchi (ITA) KTM 41:43,822 Min. – 2. Aron Canet (ESP) Honda +4,689 Sek. – 3. Fabio di Giannantonio (ITA) Honda 4,963 – 4. Enea Bastianini (ITA) Honda 5,818 – 5. Adam Norrodin (MAS) Honda 9,112 – 6. Alonso Lopez (ESP) Honda 13,349

    WM-Stand nach 2 von 19 Rennen: 1. Canet 40 Punkte – 2. Jorge Martin (ESP) Honda 30 – 3. Bezzecchi 27 – 4. Di Giannantonio 26 – 5. Lorenzo dalla Porta (ITA) Honda 25 – 6. Niccolo Antonelli (ITA) Honda 21

    • Die Schulter von Cal Crutchlow übte große Anziehungskraft aus.
      foto: ap/pisarenko

      Die Schulter von Cal Crutchlow übte große Anziehungskraft aus.

    Share if you care.