Gewichtszunahme für Filmrolle: Anne Hathaway warnt vor "Fatshaming"

    6. April 2018, 11:56
    55 Postings

    Für eine Filmrolle nimmt die Schauspielerin an Gewicht zu und schreibt dazu auf Instagram: "Für alle Leute, die mich 'fat shamen' werden: Es liegt nicht an mir, es liegt an euch"

    Die Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway (35, "Les Miserables") nimmt nach eigenen Angaben für eine neue Rolle zu – und warnt mögliche Kritiker bereits vorab. Die Gewichtzunahme für ihren neuen, nicht genannten Film laufe gut, schrieb die US-Schauspielerin nun bei Instagram. "Für alle Leute, die mich 'fat shamen' werden: Es liegt nicht an mir, es liegt an euch".

    Dazu stellte Hathaway ein Video, in dem sie im Zeitraffer eine Vielzahl an Fitness- und Kraftübungen mit der Unterstützung von Trainern macht. Eigentlich habe sie das Video mit dem Queen-Song "Fat Bottomed Girls" (übersetzt: Mädchen mit dicken Hinterteilen) unterlegen wollen, sich dann aber aus Copyright-Gründen dagegen entschieden, erklärte sie.

    Viele Nutzer fanden lobende Worte für Hathaways Nachricht. In einem Kommentar wurden die gesellschaftlichen Umstände kritisiert, in denen eine "gesunde und fitte" Person wie Hathaway so etwas schreiben müsse. "Fatshaming" oder "Bodyshaming" bezeichnet die Diskriminierung von Menschen aufgrund ihres Körpers, der STANDARD hat erst kürzlich berichtet. Meistens bezieht es sich auf übergewichtige Personen. (APA, 6.4.2018)

    • Hathaway ist seit 2016 UN-Botschafterin des guten Willens für Frauen.
      foto: apa/afp/angela weiss

      Hathaway ist seit 2016 UN-Botschafterin des guten Willens für Frauen.

    Share if you care.