"PUBG Mobile" wird von Maus- und Tastatur-Spielern dominiert

    28. März 2018, 09:33
    44 Postings

    Nutzung von Peripherie bringt natürlich deutliche Vorteile mit sich

    Seit kurzem ist "PUBG" für iOS und Android verfügbar und offenbar haben einige Nutzer damit angefangen, mit Maus und Tastatur zu spielen. Dabei greifen die Spieler auf Geräte wie den Chromecast oder Emulatoren zurück, um das Game mit besagter Peripherie zu steuern.

    Spieler deutlich schneller erfassen

    Dies bringt gegenüber Spielern, die nur die Touch-Steuerung nutzen können, natürlich einen gewaltigen Vorteil mit sich. Zwar ist eine Zielhilfe bei dem mobilen Game inkludiert, Maus-Spieler sind aber trotzdem deutlich schneller, wenn es um das Erfassen von Gegnern geht.

    shivaxi
    Ein Youtuber probierte sein Glück bei "PUBG Mobile" mit Maus und Tastatur.

    Bluestacks als häufigste Methode

    Wie das Gaming-Medium Kotaku berichtet, ist die häufigste Methode für diesen legalen Vorteil, dass man auf den Android-Emulator Bluestacks setzt. Dadurch ist es möglich, dass man den Battle-Royale-Hit im Grunde wie die PC-Version spielen kann. Das Game für iOS und Android ist kostenlos.

    Bots, Bots und nochmal Bots

    Bei der mobilen "PUBG"-Version wurde anfangs kritisiert, dass bei dem Game Bots inkludiert sind, die den Schwierigkeitsgrad ordentlich drücken. Etliche Spieler konnten bei den ersten Partien "Chicken Dinner" verzeichnen und wunderten sich, wieso dies so einfach war. Nach etwa zehn Spielen soll dies übrigens der Vergangenheit angehören.

    "Godmode"

    Ein Youtuber wagte übrigens den Test, inwiefern sich die Nutzung von Maus und Keyboard bei "PUBG Mobile" auswirkt – er bezeichnete die Nutzung der Peripherie als "Godmode" ("Gottmodus"). (red, 28.03.2018)

    • Dank Maus und Tastatur holen "PUBG Mobile"-Spieler haufenweise "Chicken Dinner".
      foto: screenshot/gamestandard

      Dank Maus und Tastatur holen "PUBG Mobile"-Spieler haufenweise "Chicken Dinner".

    Share if you care.