Energetisiertes Modern Living mit Esoterik

Kommentar der anderen23. März 2018, 12:20
302 Postings

Kann ein moderner Staat seine Aufgaben erfüllen, wenn Aberglaube institutionalisiert und Aufklärungsfeindlichkeit Konsens ist? Die Antwort ist ein klares Nein, aber die Realität sieht anders aus

Meinung ist nicht Fakt. Meinungen beruhen auf subjektiven Erfahrungen, Fakten sind objektiv nachprüfbar. Naturwissenschaftliche Erkenntnisse fußen auf objektivierten, erprobten und bewährten Fakten. Naturwissenschaft ist nicht Religion und ist auf widerspruchsfreien Erkenntnissen hierarchisch aufgebaut. Meinen ist einfach. Man braucht dazu nichts wissen.

Gigantischer Kuddelmuddel

Aus einem weltweit zusammengeklaubten pseudoreligiösen, irrationalen, abergläubischen, mythischen, gigantischen Kuddelmuddel von "Vorstellungen", kann sich jeder sein privates Weltbild zusammenmeinen. Esoterik, im engeren Sinn als Geheimwissen definiert, punktet mit emotional ansprechenden Erklärungen. Es ist sympathischer, wenn unser "Schicksal" von verständigen "Kräften und Mächten" bestimmt wird und nicht von einem blinden, unbeeinflussbaren Zufall.

Niemand will zufällig geheilt werden. Der Zufall passiert einfach ohne Ziel und Zweck. Das ist unsympathisch.

Esoterik, Religion und Aberglaube versinnlichen das Dasein. Naturwissenschaftliche Erklärungen werden als unnatürlich, unverständlich und kompliziert empfunden. Sie kommen bewussten und unbewussten Vorstellungen und "spirituellen" Bedürfnissen vieler Menschen nicht entgegen, dass alles ein Ziel haben muss. Quer durch die Gesellschaft sehen viele Menschen daher in naturwissenschaftlichen Erkenntnissen nicht Fakten, sondern nur beliebige Meinung.

Es herrscht Meinungsfreiheit, und alles darf gemeint werden. Das ist in allen Lebensbereichen und auch im Bereich Gesundheit zu beobachten. Entscheidungsgrundlagen auf Basis von fundierten, bewährten und erfolgreichen naturwissenschaftlichen Erkenntnissen sind nicht unbedingt verbindlich. Meinungen sind so glaubwürdig wie wissenschaftlich fundierte Fakten. Nicht nur in der Medizin, sondern auch im privaten und beruflichen Alltag wird je nach Meinung entschieden. Mit professionellstem Marketing werden Zielgruppen mit ihren Wünschen und Ängsten quasi manipuliert.

Wirklich alles geht

Der Glaube an die Existenz zum Beispiel von Erdstrahlen, an (bio)informiertes Wasser oder an die Wirkung der Homöopathie geht Hand in Hand. Es darf an alle Heilmethoden geglaubt und nahezu nach allen Heilmethoden behandelt werden. Es gibt auch außerhalb von Religion und Spirituellem nichts Unwahrscheinliches mehr, das nicht geglaubt und vermarktet werden kann und darf. Es wird an der Existenz und der Sinnhaftigkeit von Mitteln und Methoden nicht gezweifelt, die allen gesicherten Erkenntnissen der Naturwissenschaften einschließlich der Biologie und der Medizin widersprechen.

Esoterik im weitesten Sinn führt kein Nischendasein. Es ist ein florierender Riesenmarkt. Die einzelnen Mittel und Methoden ergänzen und bestätigen sich gegenseitig. Das Ergebnis ist eine esoterische Kettenreaktion. Die Konkurrenz beflügelt die Umsätze und fördert die Verbreitung.

Ob es sich um Erdstrahlen, um Wünschelruten oder um Granderwasser handelt, ist egal. Für all das gibt es keine auch nur ansatzweise validen naturwissenschaftlichen Beweise. Es ist moderner "Voodoo". Circa 18.000 Energiepraxen sind bei der Wirtschaftskammer angemeldet und zahlen brav Kammerumlage. Der Nonsens ist zertifiziert. 95.000 Euro für die energetische Optimierung des Bauplatzes beziehungsweise des Spitals Wien-Nord sind wohlfeil. Mit der Wünschelrute ein Einfamilienhaus auf energetische Störungen zu untersuchen kostet nicht ganz so viel.

Nichts Verbotenes

Herr Christoph Fasching macht mit "Immobilien-Optimierung" nichts Unerlaubtes. GeoWave® ist in vielen Spitälern als energetische Plafonddekoration montiert. Granderwasserbrunnen sind ebenfalls in vielen Spitälern vorhanden. Es gibt kein Gesetz, das explizit "Esoterik" zur Optimierung von Grundstücken oder Gebäuden verbietet. Esoterik, Energetik et cetera und das Berücksichtigen feinstofflicher Aspekte sind, wie Homöopathie und Granderwasser auch, nicht verboten.

Die Justiz wird bei Verstößen gegen Vorschriften, Richtlinien et cetera aktiv, aber nicht, wenn jemand mit Mitteln und Methoden Geschäfte macht, die auf transrealen Vorstellungen beruhen. Jeder approbierte Arzt darf auch homöopathisch arbeiten, und warum soll es verboten sein, ein Spitalsgelände auch energetisch zu optimieren? Persönliche Überzeugung und Meinung gehen vor naturwissenschaftlicher Evidenz.

Der feste Glaube an eine Zweckmäßigkeit, an eine Wirkung liegt im beeindruckenden Schauspiel und im Bekanntheitsgrad. Anekdoten und Wunderberichte machen das Unwahrscheinliche plausibel. Erfolgsberichte zählen. Homöopathie wirkt heute nicht besser als Beten, Wallfahren, Besprengen mit Weihwasser, Schlucken von Heiligenbildchen und andere abergläubische Rituale seinerzeit. Auch Mumienmehl und Kreuzesreliquien waren einst sehr wirksam, und das über Jahrhunderte.

Nach der gleichen "Psychologie" funktionieren Raumenergetik, Radioästhesie, Auspendeln der Bettstatt, Gleichrichten diverser Erdstrahlen, Umarmen von Kraftbäumen, Aufspüren von Kraftorten, Informieren von Wasser, Wünschelruten und dergleichen mehr. Die Liste ist fast unendlich. Mitunter sind die technischen Schauspiele etwas aufwendig, aber jedenfalls immer geheimnisumwittert. Weil aber Zauber und magische Brimborien nur in den entsprechenden Kulturkreisen beeindrucken, wirkt das Schwenken von Affenknochen bei uns nicht mehr beziehungsweise noch nicht schon wieder.

All das kann auch wie Homöopathie und anderes Zauberwerk nach festen Regeln zertifiziert werden. Erst wenn das alles zertifiziert und damit juristisch einwandfrei ist, werden wir endlich von der unseligen Aufklärung und den Errungenschaften der Naturwissenschaften wieder befreit sein, und auch Aberglaube ist kommerziell juristisch einwandfrei wirksam.

Hilft's nix, so schadet's nix

Die allgemeine Meinung ist für das Wunder. "Hilft's nix, so schadet's nix!" Auf das grundsätzliche Dilemma, dass es keine validen Beweise für eine Wirkung gibt, wird nicht freiwillig hingewiesen. Erst in jüngster Zeit müssen in einzelnen Ländern Homöopathika entsprechend gekennzeichnet werden. Auch die aktive Veränderung (Optimierung) des Bewusstseins von Grundstücken, Häusern, Verkehrsmitteln, Verkehrswegen, wie im Internet nachzulesen ist, ließe sich zertifizieren. Warum soll man nicht energetisieren? Es schadet weder Menschen noch Gebäuden. Die konzessionierten Energetiker streiten mit ihren nichtkonzessionierten Kollegen, welche Esoterik wirksamer sei.

Vielleicht gelingt es noch in einem letzten Aufbäumen kollektiver Vernunft, am Eingang zum neuen Spital Nord in Wien eine Nachdenktafel anzubringen mit der Aufschrift: "Beachten Sie bitte, dass die aktive Veränderung des Bewusstseins des Spitalsgebäudes wissenschaftlich nicht erwiesen ist."

Das wäre zwar ein Hoffnungsschimmer für den Fortbestand der Aufklärung, aber leider kein Steuerabsetzbetrag. (Edmund Berndt, 23.3.2018)

Edmund Berndt (Jahrgang 1948), Studium der Pharmazie, verschiedene Tätigkeiten in der pharmazeutischen Industrie, zuletzt 22 Jahre selbstständiger Apotheker, Autor des Buches "Der Pillendreh" und Mitglied der Gesellschaft für kritisches Denken in Wien.

  • Meinung ist nicht Fakt. Sie beruht  auf subjektiven Erfahrungen. Meinen ist einfach. Man braucht dazu nichts wissen.
    cartoon: michael murschetz

    Meinung ist nicht Fakt. Sie beruht auf subjektiven Erfahrungen. Meinen ist einfach. Man braucht dazu nichts wissen.

Share if you care.