Rot-grünes Polarlicht namens "Steve" gibt weiter Rätsel auf

    Ansichtssache25. März 2018, 20:52
    45 Postings

    Außerdem: ein Zombie-T.rex, viele von uns haben Drogen an den Fingern und Salz als Mittel gegen die Klimaerwärmung

    Bild 3 von 15
    fotos: jakob faber/eth zürich

    Fliegen wie ein Ohrwurm

    Viele wissen es gar nicht, aber auch Ohrwürmer (Dermaptera) haben Flügel – bei manchen Arten sind diese auch noch kräftig genug, dass die tendenziell unbeliebten Insekten tatsächlich fliegen können. Was die hinteren Flügel der Ohrwürmer aber zu etwas Besonderem macht, ist ihre Faltbarkeit: In geöffnetem Zustand sind sie zehnmal so groß wie in geschlossenem – das ist eines der höchsten Verhältnisse im gesamten Tierreich und übertrifft menschliche Origami-Künste deutlich.

    Schweizer Forscher der ETH Zürich haben das insektoide Super-Origami nun am Computer zu simulieren versucht und das in "Science" vorgestellte Ergebnis mittels 3D-Drucker hergestellt. Noch handelt es sich um einen Prototypen, das Team um Jakob Faber denkt aber bereits an mögliche Anwendungen. Eine davon wären Sonnensegel für Weltraumfahrzeuge: Nach Ohrwurm-Art superkompakt gefaltete Segel würden beim Transport ins All nur sehr wenig Stauraum in Anspruch nehmen.

    weiter ›
    Share if you care.