Rot-grünes Polarlicht namens "Steve" gibt weiter Rätsel auf

    Ansichtssache25. März 2018, 20:52
    45 Postings

    Außerdem: ein Zombie-T.rex, viele von uns haben Drogen an den Fingern und Salz als Mittel gegen die Klimaerwärmung

    Bild 15 von 15
    foto: apa/norbert potensky

    Zoowelt

    Im Wiener Tiergarten Schönbrunn hat es kürzlich Nachwuchs bei den Bärenstummelaffen gegeben. Anfang März kam das Männchen Togo zur Welt, mittlerweile ist es über 400 Gramm schwer. Im Freiland sind Bärenstummelaffen bedroht, in Zoos werden sie selten gehalten. Umso größer ist daher die Freude über das Jungtier in Schönbrunn. Bei der Geburt sind Bärenstummelaffen weiß und haben eine maskenhaft schwarze Partie um die Augen. Erst im Alter von drei Monaten färben sich die Jungtiere auf das glänzend schwarze Fell um. Bärenstummelaffen bewohnen die Regenwälder Westafrikas von Gambia bis zur Elfenbeinküste. Durch Jagd und den Verlust ihres Lebensraums sind sie bedroht. Nur rund 40 Tiere leben in Zoos in Europa. (jdo, tberg, red, 25.3.2018)

    Share if you care.