IBM stellt den kleinsten Computer der Welt vor

    20. März 2018, 10:32
    54 Postings

    Gerade einmal 1x1 Millimeter – Rechenkraft ähnelt jener eines x86-Prozessors aus den Neunzigerjahren

    Die Eröffnung der IBM-Think-2018-Konferenz hat IBM für eine Vorstellung der besonderen Art genutzt: In den Forschungslabors des Unternehmens habe man den kleinsten Computer der Welt entwickelt, berichtet Mashable.

    Grobes Salz

    Nicht größer als ein grobes Salzkorn soll der Rechner sein, betont Arvind Krishna, Leiter der IBM-Forschungsabteilung. Etwas konkret werden die Abmessungen mit 1x1 Millimeter angegegeben, womit der Chip tatsächlich noch einmal kleiner ist als der bisherige Rekordträger in dieser Kategorie: Der im Jahr 2015 vorgestellte Michigan Micro Mote war immerhin rund doppelt so groß.

    Power

    Die Rechenkraft solch eines Miniprozessors kann sich natürlich nicht mit aktuellen Chips messen. Trotzdem soll es laut IBM dazu reichen, das Niveau eines x86-Prozessors aus den Neunziger-Jahren zu erreichen. Der Prozessor setzt sich aus "mehreren hunderttausend" Transistoren zusammen und beinhaltet eine Solarzelle, die zur Stromversorgung dient, womit das System vollkommen autonom laufen kann. Die Kommunikation nach außen erfolgt über eine LED einerseits und einen entsprechend lichtempfindlichen Sensor andererseits, für einen schnellen Datentransfer eignet sich das Ganze also nicht.

    Einsatzbereich

    IBM sieht für solche Prozessoren zahlreiche Einsatzgebiete: Als "kryptografische Anker" könnten sie etwa zum Management der Lieferkette oder auch als Schutz gegen Produktfälschungen zum Einsatz kommen – auch auf das Buzzword "Blockchain" verzichtet das Unternehmen im dem Zusammenhang nicht. Und natürlich könne der Chip auch für einfache Aufgaben aus dem Bereich "Künstliche Intelligenz" genutzt werden, spinnt IBM seine Vision weiter. Zum Erfolg dieser Technologie soll zudem beitragen, dass so ein Chip in der Produktion nur wenige Cent kostet.

    Ausblick

    Bei all dem bleibt vorerst allerdings unklar, wann dieser Minicomputer die Marktreife erreichen wird, derzeit handelt es sich nur um einen Prototypen, von der Massenfertigung ist man also wohl noch einige Jahre entfernt. Der Weg zu einer Welt, in der Minicomputer in allerlei Objekten stecken, scheint aber vorgezeichnet. (apo, 20.3.2018)

    • Der Eindruck täuscht: Auf dem Foto ist nicht ein Exemplar des kleinsten Computers der Welt zu sehen sondern gleich 64 Stück davon.
      foto: ibm

      Der Eindruck täuscht: Auf dem Foto ist nicht ein Exemplar des kleinsten Computers der Welt zu sehen sondern gleich 64 Stück davon.

    Share if you care.