Erster Skisprung bei absoluter Dunkelheit

19. März 2018, 10:03
52 Postings

Demner, Merlicek & Bergmann, Thomas Morgenstern und der Fachverband der Chemischen Industrie Österreichs realisieren den "Jump In The Dark"

Wien – Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung konnte sich Demner, Merlicek & Bergmann gegen mehrere Agenturen durchsetzen und betreut nun den Etat des Fachverbandes der Chemischen Industrie Österreichs (FCIÖ). "Mit der aktuellen Kampagne wollen wir den Nutzen von Chemie unterstreichen, um die Wahrnehmung in eine positive Richtung zu lenken", sagt Sylvia Hofinger, Geschäftsführerin des Fachverbandes.

Ab sofort ist nun das erste Ergebnis der Zusammenarbeit zu sehen: Mit "Jump In The Dark" wurde der – nach eigenen Angaben – weltweit erste Skisprung bei Nacht ohne Lichtunterstützung umgesetzt. Helm, Anzug und Ski wurden dafür mit einer phosphoreszierenden Schicht versehen, die durch ihre Eigenleuchtkraft das Springen auch bei Dunkelheit ermöglicht.

Den ersten Sprung führte ÖSV-Kaderathlet Philipp Orter unter Thomas Morgensterns Supervision durch. Morgenstern: "Das Ziel war, die vielen positiven Seiten von Chemie zu zeigen. Beim Brainstormen ist uns dann die denkbar schlimmste Situation eingefallen: Das Licht fällt beim Nachtspringen aus. Und so sind wir dann gemeinsam auf die Idee mit dem Nachtsprung gekommen."

Der Sprung ist die erste Arbeit unter dem neuen Claim "Es gibt für alles eine Formel." Zu sehen ist er auf diechemie.at und hier auf YouTube:

fv chemische industrie

Zusätzlich gibt es weitere Beispiele, Tutorials und Lifehacks, die zeigen sollen, wie Chemie das Leben besser macht. (red, 19.3.2018)

Share if you care.