Auch in Wien: Google Maps findet barrierefreie Routen

    16. März 2018, 09:24
    2 Postings

    Feature berücksichtigt Verfügbarkeit von Rampen und Liften im öffentlichen Nahverkehr

    Der Kartendienst Google Maps ist um eine neue Funktion erweitert worden. Wer sich eine Route anzeigen lässt, kann künftig einstellen, dass der Weg von A nach B barrierefrei, also rollstuhltauglich, gestaltet ist, wie man im Google Blog erklärt.

    Errechnet wird dabei ein Weg unter Verwendung der öffentlichen Verkehrsmittel. Dabei wird die Verfügbarkeit von Rampen und Liften beachtet, berichtet Gizmodo. Zu finden ist der neue "Rollstuhlgerecht"-Filter beim Erstellen einer "Öffi"-Route unter dem Punkt "Optionen".

    google maps

    Bereits breit verfügbar

    Bis das Feature in unseren Breitengraden ankommt, wird man sich aller Voraussicht aber noch etwas gedulden müssen. Nach dem ersten Rollout in Städten wie New York, Boston, London und Tokyo hat es die Funktion auch schon in unsere Breitengrade geschafft. So kann etwa auch in Wien und Berlin bereits nach Routen gesucht werden, die barrierefrei zu bewältigen sind.

    Seit einiger Zeit kann man in den Informationen zu Lokalen und anderen Points of Interest bereits nachsehen, ob diese rollstuhlgerecht eingerichtet sind. (red, 16.03.2018)

    • Der neue Filter verbirgt sich unter den Optionen für Öffi-Routen.
      screenshot: google maps

      Der neue Filter verbirgt sich unter den Optionen für Öffi-Routen.

    Share if you care.