Lillehammer: Kein Österreicher im Vorderfeld

    13. März 2018, 19:53
    posten

    Frenzel siegt vor Watabe und Rießle – Seidl Neunter

    Trondheim – Keinen Podestplatz für Österreich gab es am Dienstag beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Trondheim. Bester ÖSV-Mann wurde Mario Seidl, der bis etwa Kilometer sechs auf Rang drei lag, dann aber mit 46,6 Sekunden Rückstand an die neunte Stelle durchgereicht wurde. Der Sieg ging an den Deutschen Eric Frenzel vor Weltcup-Leader Akito Watabe (JPN/+1,0 Sek.) und Fabian Rießle (GER/28,8).

    Auf den Plätzen 15 bis 17 landeten Lukas Greiderer, der nach dem Sprung zweitplatzierte Franz-Josef Rehrl und Wilhelm Denifl. Martin Fritz landete als 26. noch in den Punkterängen. (APA, 13.3. 2018)

    Share if you care.