Innsbruck-Wahl: Neos haben Unterstützungserklärungen beisammen

    13. März 2018, 11:58
    4 Postings

    Innerhalb einer Woche seien die notwendigen 100 Unterschriften gesammelt worden

    Innsbruck – Die Neos haben die für eine Kandidatur bei der Innsbrucker Gemeinderats- und Bürgermeisterdirektwahl am 22. April notwendigen Unterstützungserklärungen beisammen. Die 100 Unterschriften habe man in weniger als einer Woche gesammelt, teilte die Partei am Dienstag mit.

    Die Pinken werteten dies als "starkes Zeichen" dafür, dass die Innsbrucker die Neos im Gemeinderat sehen wollten. Bürgermeisterkandidatin Dagmar Klingler-Newesely gab sich für den Urnengang "optimistisch".

    Gute Vorboten

    Das bei der Landtagswahl in der Landeshauptstadt erzielte Ergebnis gibt auch durchaus Anlass dafür: 3.656 Wahlberechtigte votierten am 25. Februar für die Pinken, was einen prozentuellen Anteil von 7,28 Prozent bedeutete. Bei der Nationalratswahl im Herbst gingen in Innsbruck ebenfalls 7,10 Prozent der Stimmen an die Neos. (APA, 13.3.2018)

    Share if you care.