Historischer Kalender – 14. März

14. März 2018, 00:00
2 Postings

1653 – In der Seeschlacht bei Livorno bezwingen die Niederländer unter Johann van Galen im Ersten Englisch-Niederländischen Krieg ein englisches Geschwader und erlangen die Vorherrschaft im Mittelmeer.

1808 – Mit Übergabe der Kriegserklärung in Stockholm an König Gustav IV. Adolf beginnt der Dänisch-Schwedische Krieg, von dem sich Dänemark eine Rückeroberung früher verlorener Gebiete verspricht. Schweden befindet sich bereits im Krieg mit Russland und Frankreich.

1818 – Das Herzogtum Nassau führt ein kostenfreies staatliches Gesundheitswesen ein.

1848 – März-Revolution in Wien: Studenten der Universität bewaffnen sich eigenmächtig aus Beständen des Bürgerlichen Zeughauses und gründen die "Akademische Legion".

1903 – Der US-Senat ratifiziert den Hay-Herran-Vertrag, mit dem die USA für 40 Millionen Dollar die Rechte am Panamakanal-Projekt von der französischen Kanal-Gesellschaft erwerben.

1908 – Mit einem Handelsvertrag beenden Österreich-Ungarn und Serbien ihren jahrelangen Zollkrieg.

1918 – Die Entente-Mächte verlangen von den Niederlanden die Auslieferung von Teilen ihrer Flotte.

1928 – In der Sowjetunion wird der Film "Oktober" von Sergej Eisenstein uraufgeführt. In Deutschland läuft der Film über die russische Oktoberrevolution unter dem Namen "Zehn Tage, die die Welt erschütterten".

1938 – Hitler trifft in Wien ein und hält vom Balkon des Hotels Imperial eine Ansprache. Für den 10. April wird eine "Volksabstimmung über die Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich" angeordnet.

1938 – Der französische Sozialisten-Chef Leon Blum, der im Juni 1937 als Ministerpräsident der Volksfront-Regierung zurücktreten musste, bildet sein zweites Kabinett, das nur bis 8. April im Amt bleibt.

1948 – Mit 69 gegen 17 Stimmen genehmigt der US-Senat das Gesetz über das Europäische Wiederaufbauprogramm ERP

1953 – Nach Stalins Tod rückt Nikita Chruschtschow als ZK-Sekretär der KPdSU in das sowjetische Machtzentrum auf. Neben dem neuen Regierungschef Georgi Malenkow, den er schon nach kurzer Zeit verdrängt, wird er die dominierende Führungspersönlichkeit der UdSSR bis zu seinem Sturz 1964.

1958 – Fürstin Gracia Patricia von Monaco (die vormalige US-amerikanische Filmschauspielerin Grace Kelly), Gemahlin von Rainier III., bringt einen Thronfolger zur Welt, der den Namen Albert Alexandre erhält.

1988 – Die israelische Regierung lehnt den Nahost-Plan von US-Außenminister George Shultz ab, der eine begrenzte palästinensische Autonomie im besetzten Westjordanland und Gaza-Streifen zum Inhalt hat.

1993 – Das Pyrenäen-Fürstentum Andorra erhält seine erste demokratische Verfassung. In einem Freundschaftspakt mit Spanien und Frankreich wird seine volle Souveränität besiegelt. Die beiden Ko-Fürsten (der französische Präsident und der spanische Bischof von Urgel) treten ihre Vorrechte an die andorranische Regierung ab.

1998 – Sonia Gandhi, die aus Italien stammende Witwe des 1991 ermordeten Ex-Premiers Rajiv Gandhi, übernimmt den Vorsitz der indischen Kongresspartei und wird Oppositionsführerin.

1998 – In Marokko vereidigt König Hassan II. die neue Regierung unter dem sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Abderrahman Youssoufi, einem früheren Gegner der Monarchie.

1998 – Mit einem Festkonzert der Wiener Philharmoniker und einem Konzert des "Hagen Quartetts" am nächsten Tag, wird das "Arnold Schönberg Center" im Wiener Palais Fanto eröffnet.

2003 – Der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder stellt sich in einer Regierungserklärung gegen den Irak-Kriegskurs der USA und beschwört die Gemeinsamkeiten mit Frankreich und Russland.

2003 – Nach beinahe zehnjähriger Schließung wird die Albertina in Wien, eines der ältesten Museen weltweit, mit der größten jemals in Österreich gezeigten Ausstellung des norwegischen Symbolisten und Expressionisten Edvard Munch und des jüngsten Zyklus von Robert Longo, in Anwesenheit von Königin Sonja von Norwegen und Bundespräsident Thomas Klestil, feierlich wiedereröffnet.

2013 – Mit der Ernennung des 59-jährigen Xi Jinping zum Präsidenten schließt China den Machtübergang an der Staatsspitze ab.

Geburtstage:

Theodore de Banville, frz. Dichter (1823-1891)

Ferdinand Hodler, schwz. Maler (1853-1918)

Maurice Merleau-Ponty, frz. Philosoph (1908-1961)

Dominik Tatarka, slowak. Schriftsteller (1913-1989)

Diane Arbus, US-Fotografin (1923-1971)

Frank Borman, US-Astronaut (1928- )

Sir Michael Caine (eigtl. Maurice Joseph Micklewhite), brit. Schauspieler (1933- )

Quincy Jones, US-Jazzmusiker u. Komponist (1933- )

Helmut Leherb (eigtl. Leherbauer), öst. Maler (1933-1997)

Glauber Rocha, bras. Filmregisseur (1938-1981)

William Jacob "Billy" Crystal, US-Schauspieler, Komödiant, Produzent und Filmregisseur (1948- )

Albert de Polignac de Goyon-Matignon-Grimaldi, Fürst von Monaco (1958- )

Leonhard Stock, öst. Skirennläufer (1958- )

Helmut Oblinger, öst. Slalomkanute (1973- )

Pieter van den Hoogenband, ehem. niederl. Schwimmer (1978- )

Todestage:

Claude von Lothringen, Herzog von Aumale, frz. Heerführer, Statthalter von Burgund (1526-1573)

Friedrich Gottlieb Klopstock, dt. Dichter (1724-1803)

Karl Marx, dt. Philosoph (1818-1883)

Leopold Kunschak, öst. Politiker (ÖVP) (1871-1953)

Erwin Panofsky, US-Kunsthistoriker (1892-1968)

Klement Gottwald, tschechoslow. Politiker (1896-1953)

Howard Aiken, US-Mathematiker (1900-1973)

Edith Klinger, Tierschützerin (1922-2013)

(APA, 14.3.2018)

Share if you care.