Pinguine entdecken Kamera und filmen Selfievideo

    10. März 2018, 17:55
    38 Postings

    Kamera im Schnee weckte Neugierde – ihr Interesse ist bald verflogen, führt aber zu einem amüsanten, kurzen Clip

    Eine Kamera im Schnee, die ein australischer Antarktisforscher hinterlassen hatte, hat relativ bald die Neugierde zweier Pinguine geweckt. Kurze Zeit später nähern sich die Tiere dem Gerät – und drehen es, wie es der Zufall will, so, dass es auf ihr Gesicht zeigt. Das "Pinguin-Selfie"-Video, welches so entstanden ist, begeistert aktuell zahlreiche Nutzer auf sozialen Medien.

    ausantarctic

    Die Tiere mit langen Schnäbeln kommunizieren offenbar miteinander, während sie gebannt auf die Kamera starren. Nach kurzer Musterung ist das Interesse allerdings relativ bald verflogen und die Pinguine scheinen sogar den Kopf zu schütteln. Bei den Tieren handelt es sich um Kaiserpinguine, die größte ihrer Art. Sie werden bis zu 130 Zentimeter groß und wiegen bis zu 37 Kilogramm. (red, 10.3.2018)

    Share if you care.