Apple patentiert "bröselfeste" Tastatur

    10. März 2018, 13:08
    61 Postings

    Zwei unterschiedliche Methoden – Fremdkörper könnten Tastaturen beschädigen

    Apple hat eine Tastatur patentiert, die bröselabweisend sein soll. Wie The Verge berichtet, beschreibt das Patent zwei unterschiedliche Methoden. Entweder sollen Lücken zwischen den Tasten abgeschlossen werden, wodurch keine Fremdkörper eindringen können, oder aber soll eine Membran eingebaut werden, die bei jedem Tastenanschlag Luft entweichen lässt, wodurch die Brösel hinaus befördert werden sollen.

    Könnte Tastatur beschädigen

    Aus dem Patent lässt sich entnehmen, dass Apple offenbar noch keine eindeutige Lösung hat, allerdings mehrere Methoden testet, um Brösel loszuwerden. Hintergrund für die Patentanmeldung sei laut dem Unternehmen, dass Fremdkörper, Staub und Flüssigkeiten eine Tastatur beschädigen könnten. Etwa könnte Zucker elektronische Kontaktpunkte zersetzen oder anders beschädigen. Solide Fremdkörper wie Staub, Schmutz und Brösel könnten hingegen die Tastenanschläge blockieren.

    Das Patent wurde bereits im September 2016 angemeldet und ist seit dieser Woche öffentlich. Ob die Technologie jemals den Markt erreicht, ist unbekannt. (red, 10.3.2018)

    • Vielleicht kann man in Zukunft unbeschwert Brötchen vor Apple-Geräten essen.
      foto: ap/paul sakuma

      Vielleicht kann man in Zukunft unbeschwert Brötchen vor Apple-Geräten essen.

    Share if you care.