derStandard.at

Darstellung: Relevanz Chrononologie
derStandard.at

Missstände

SPÖ wirft Kurz und Kickl Gefährung der Sicherheitslage vor

Lercher attackiert Innenminister für BVT-Affäre und Messerattacke in Wien – Kanzler müsse im Ministerium aufräumen – FPÖ weist Kritik zurück

Wien – SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher hat am Samstag Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) attackiert und ihm vorgeworfen, die Sicherheit der Österreicher zu gefährden. Gleichzeitig forderte Lercher Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) auf, "die eklatanten Missstände im Innenministerium endlich aufzuräumen".

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.