Ab 13 Uhr keine Post: Briefträgerin hortete acht Jahre Briefe in Scheune

Video10. März 2018, 11:12
151 Postings

Poststücke in Scheune im Bezirk St. Pölten gehortet – Reklamierter Reisepass führte zum Auffliegen

Ober-Grafendorf – In Ober-Grafendorf (Bezirk St. Pölten) steht eine Post-Angestellte im Verdacht, seit acht Jahren Briefe unterschlagen zu haben, bestätigte ein Sprecher der Polizei einen Online-Bericht des ORF Niederösterreich. Die Frau soll Poststücke bis 13 Uhr ordnungsgemäß zugestellt und danach alle weiteren Briefe in einer Scheune deponiert haben.

orf

Seit rund zwei Wochen ermittelt nun der Ausforschungsdienst der Post in Zusammenarbeit mit der Polizei. Die Briefträgerin ist inzwischen entlassen worden.

Laut Polizei sei dies bereits der zweite ähnliche Vorfall in Ober-Grafendorf innerhalb von wenigen Jahren. Damals soll ein anderer Post-Mitarbeiter behördliche Schriftstücke nicht zugestellt haben. Der Fall war aufgeflogen, nachdem eine Partei einen nicht erhaltenen Reisepass reklamiert hatte. (APA, 10.3.2018)

Share if you care.