Toronto bezwingt Houston im NBA-Gipfeltreffen

10. März 2018, 09:42
26 Postings

Das Team von Jakob Pöltl setzt sich nach dramatischer Schlussphase mit 108:105 durch und beendet die Siegesserie der Texaner nach 17 Spielen

Toronto/Houston – Die Toronto Raptors haben das Gipfeltreffen in der NBA in der Nacht auf Samstag (MEZ) für sich entschieden. Das Team von Jakob Pöltl bezwang die Houston Rockets 108:105. Die Raptors landeten damit den siebenten Erfolg hintereinander und beendeten gleichzeitig die eindrucksvolle Serie der Texaner von zuletzt 17 Siegen.

Die Partie im Air Canada Centre hatte ganz nach dem Geschmack der Raptors-Fans begonnen. 32:16 für die Gastgeber hieß es nach den ersten zwölf Minuten des Schlagers. Der Leader der Eastern Conference dominierte den NBA-Spitzenreiter. Ab dem dritten Viertel jedoch schmolz der früh erarbeitete Vorsprung der Kanadier, die bei etwas mehr als zwei Minuten Restspielzeit sogar den 102:102-Ausgleich hinnehmen mussten.

Ein Treffer von DeMar DeRaozan sowie je zwei Freiwürfe von Kyle Lowry (insgesamt 30 Punkte) und Jonas Valanciunas stellten dann den viel bejubelten Erfolg der Raptors sicher. Auf der Gegenseite scorte nur mehr Eric Gordon aus der Distanz. Ein Dreipunkte-Versuch von Houston-Superstar James Harden (40 Zähler) mit der Schlusssirene verfehlte sein Ziel deutlich.

"Sie haben nach einem großen Rückstand ausgleichen können, aber wir haben am Ende Ruhe bewahrt", resümierte Pöltl. Der 22-jährige Wiener kam über 19:14 Minuten zum Einsatz. Er verzeichnete zwei Punkte, vier Rebounds, zwei Assists und zwei Steals.

Toronto hat nach dem 129:113 in Texas vom 17. November 2017 somit beide Saisonduelle mit den Rockets für sich entschieden. Im laufenden Spieljahr können die beiden Teams frühestens in der Finalserie wieder aufeinandertreffen. Nächster Gegner der Raptors sind am Sonntag (19.00 Uhr MEZ) auswärts die New York Knicks.

40 Punkte von Durant zu wenig für Golden State

Die Golden State Warriors konnten aus der Niederlage des Spitzenreiters kein Kapital schlagen. Der Titelverteidiger verlor bei den Portland Trail Blazers, die nun Spiele in Serie gewonnen haben, trotz 40 Punkten von Kevin Durant 108:125. Die zuletzt zehn Mal hintereinander siegreichen New Orleans Pelicans mussten sich den Washington Wizards 97:116 geschlagen geben. (APA, 10.3. 2018)

Ergebnisse vom Freitag:

Toronto Raptors – Houston Rockets 108:105, Detroit Pistons – Chicago Bulls 99:83, Indiana Pacers – Atlanta Hawks 112:87, Memphis Grizzlies – Utah Jazz 78:95, Milwaukee Bucks – New York Knicks 120:112, New Orleans Pelicans – Washington Wizards 97:116, Denver Nuggets – Los Angeles Lakers 125:116, Portland Trail Blazers – Golden State Warriors 125:108, Sacramento Kings – Orlando Magic 94:88, Los Angeles Clippers – Cleveland Cavaliers 116:102.

  • Jakob Pöltl (links) setzt sich mit Rockets-Guard Chris Paul auseinander.
    foto: reuters/sokolowski

    Jakob Pöltl (links) setzt sich mit Rockets-Guard Chris Paul auseinander.

Share if you care.