Möglicher Fall von Belästigung an Grazer Fachschule Grottenhof

    9. März 2018, 15:22
    7 Postings

    Lehrer soll Schülerin vor versammelter Klasse verbal sexuell belästigt haben – Pädagoge vorerst suspendiert – Disziplinarkommission eingerichtet

    Graz – Ein Lehrer der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Grottenhof in Graz soll eine Schülerin vor versammelter Klasse verbal sexuell belästigt haben. Direktor Erich Kerngast bestätigte am Freitag einen Bericht des "Weekend Magazin" nur zum Teil: "Es gab offenbar eine Äußerung eines Lehrers, die nicht tragbar ist." Detaillierte Angaben würden aber zum Schutz des betroffenen Mädchens nicht getroffen.

    Der Lehrer wurde vorläufig vom Dienst suspendiert. Die inkriminierte Äußerung soll dem Vernehmen nach schon vor Weihnachten gefallen sein. Ende Jänner hatte das Land Steiermark – zuständig für die Lehrerschaft der Fachschule – davon erfahren und Schritte eingeleitet. Eine unabhängige Disziplinarkommission wurde eingerichtet, die nun die Vorwürfe prüft, hieß es aus dem Büro des zuständigen Agrarlandesrat Johann Seitinger (ÖVP). So wie es das Magazin in seinem Bericht schildert, sei es jedoch nicht passiert, betonte Direktor Kerngast gegenüber der APA.

    Der Klassenvorstand wurde nach den Weihnachtsferien von Schülern auf den Fall aufmerksam gemacht. Das teilte das Land am Freitagnachmittag mit. Den Betroffenen bot man psychologische Betreuung an.

    Direktor konfrontierte Lehrer

    Schulintern wurde die betroffene Lehrkraft durch den Direktor mit den Vorwürfen konfrontiert und um schriftliche Stellungnahme gebeten. Dazu habe es ein persönliches Gespräch "zwischen all den im Zusammenhang stehenden Personen" gegeben, wobei auch rechtskundige Vertreter der Schulabteilung eingebunden waren. Auch Landesrat Seitinger sei informiert worden. Sofort danach habe es ein Gespräch mit den betroffenen Eltern, deren Rechtsvertretung, der Schulbehörde und der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark gegeben. Auch psychologische Betreuung sei angeboten worden.

    Seitinger habe nach diesem Gespräch veranlasst, die Lehrkraft zu suspendieren. Zur Klärung der Vorwürfe wurde eine unabhängige Disziplinarkommission eingerichtet. Mit den Schülern sei das Geschehene aufgearbeitet worden. In einem weiteren Schritt wurden auch alle anderen landwirtschaftlichen Fachschulen der Steiermark beauftragt, sich mit höchster Sensibilität dieses wichtigen Themas anzunehmen. Seitinger sagte laut der Aussendung, dass ihn dieser Vorfall zutiefst berührt habe. "Gerade in den Schulen ist auf einen wertschätzenden Umgang miteinander und auf eine korrekte Sprache besonders zu achten." (red, APA, 9.3.2018)

    Share if you care.