Yamaha Niken: Zwei Schwerter, ein Scheitel

    14. März 2018, 13:33
    123 Postings

    Yamaha bringt die Idee des schräglagentauglichen Dreiradlers mit zwei Vorderrädern nun auch mit einem echten Motorrad-Motor

    Den MP3 von Piaggio kennen wir ja schon. Die Italiener haben schon vor Jahren das Konzept des motorisierten Dreiradlers für Schräglagenfreunde auf den Markt gebracht. Die Modelle, die in Österreich verkauft werden, darf man mit dem B-Schein fahren. Yamaha hatte auch einen Roller als Doppelvorderradler gebracht. Nun übersetzen sie die Idee in die knallharte Motorradwelt und befeuern die Fuhre mit einem 847 Kubikzentimeter großen Dreizylinder – jenem Motor also, der schon MT-09, Tracer 900 und XSR900 antreibt.

    foto: yamaha
    Das Design der Niken ist noch ein bisserl gewöhnungsbedürftig.

    Bis zu 45 Grad Schräglage erlaubt das System mit den vier Up-Side-Down-Gabelholmen, die zwei 15-Zöller moderieren. Warum macht man das? Ich nehme an, es gibt zwei Gründe. Der Erste ist: Die Niken ist einmal etwas ganz Neues. Zum Zweiten macht es vermutlich richtig viel Spaß, mit der Niken zu fahren. Denn einen enormen Vorteil bietet das System: Sollte einem an einem Vorderrad der Grip schlecht werden, hebt immer noch das zweite Rad. Im echten Leben heißt das: Kein Angstbremsen vor Straßenbahnschienen. Einfach umlegen und drüber. Das ruckelt zwar ein bisserl, abfliegen, wie mit einem normalen Eisen, ist aber ein echtes Kunststück. Und verzögern kann so ein Doppelfronthaxler natürlich auch sehr gut.

    foto: yamaha
    An jedem der 15-Zoll Vorderräder hängen zwei USD-Gabelholme und 298-mm-Bremsscheiben. Hinten treibt ein 17-Zöller an.

    410 Millimeter ist die Spur breit: Und da haben wir auch schon einen der Nachteile des Konzepts. In der Stadt wird man eher hinter den Autos anstehen als gnadenlos zwischen den Kolonnen durchstechen. Wheelen wird auch nicht ganz leicht gehen. Aber beide Szenarien sind wohl nicht die primäre Fahrsituation gewesen, die sich die Entwickler in Japan vorgestellt haben, als sie das Doppelschwert entwarfen. Niken heißt nämlich angeblich zwei Klingen und ist, nona, von einer Kampfsportart übernommen.

    foto: yamaha
    Die Niken erlaubt Schräglagen bis 45 Grad, hat eine Traktionskontrolle und mehrere Fahrmodi, ABS und Schnellschaltsystem zum einfacheren Hochschalten.

    Mit dem B-Schein darf man die Niken nicht fahren. Da braucht es schon den normalen A-Deckel. Aber der geht sich noch aus, bis die Niken auf den Markt kommt. In der zweiten Hälfte 2018 soll es erst soweit sein. Und nein, Preis wissen wir noch keinen. (Guido Gluschitsch, 14.3.2018)

    Share if you care.