Cornelia Koller Präsidentin der Standesvertretung der Staatsanwälte

    9. März 2018, 07:17
    5 Postings

    Grazer Staatsanwältin ist Nachfolgerin von Gerhard Jarosch, der seit 1. Jänner bei Eurojust in Den Haag arbeitet

    Wien – Cornelia Koller von der Staatsanwaltschaft Graz ist am Mittwoch zur Präsidentin der Vereinigung Österreichischer Staatsanwältinnen und Staatsanwälte gewählt worden. Sie ist damit die Leiterin der Standesvertretung der heimischen Ankläger und folgt in dieser Funktion Gerhard Jarosch nach, der seit Jahresbeginn die Funktion des Nationalen Mitglieds für Österreich bei Eurojust in Den Haag ausübt.

    Koller war bisher Vizepräsidentin. Die 36-jährige Grazerin schloss 2003 in ihrer Heimatstadt das Studium der Rechtswissenschaften ab. Seit 2008 ist sie Staatsanwältin in Graz, wo sie 2015 die Leitung einer staatsanwaltschaftlichen Gruppe mit Schwerpunkt Wirtschafts- und Finanzstrafsachen übernahm. Seit 2010 befindet sie sich im Vorstand der Standesvertretung, seit 2014 ist sie Vizepräsidentin. Außerdem ist sie seit Jahresbeginn die Vorsitzende des Zentralausschusses für StaatsanwältInnen beim Bundesministerium für Verfassung, Deregulierung, Reformen und Justiz. Koller ist verheiratet und Mutter eines Kindes.

    Neben Koller als Präsidentin wurden Martin Ulrich und Bernd Ziskzu zu Vizepräsidenten neu gewählt. Christian Hubmer wurde in dieser Funktion bestätigt. (APA, 9.3.2018)

    Share if you care.