USA bieten Millionen für Hinweise auf drei pakistanische Terroristen

    9. März 2018, 06:34
    10 Postings

    Darunter Mullah Fazlullah, der für Attentat auf Malala Yousafzai verantwortlich ist – US-Beziehungen zu Pakistan stark angespannt

    Washington/Islamabad – Das US-Außenministerium hat für Informationen über drei hochrangige pakistanische Terroristen Belohnungen in Millionenhöhe ausgesetzt. Bis zu fünf Millionen Dollar (4 Mio. Euro) soll es für Hinweise zum Aufenthaltsort des Chefs der pakistanischen radikalislamischen Taliban, Mullah Fazlullah, geben, heißt es in einer in der Nacht zum Freitag veröffentlichten Stellungnahme.

    Fazlullah ist unter anderem verantwortlich für das Attentat auf die Schülerin und spätere Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai. Erst vor zwei Tagen hatten die USA mit einem Drohnenangriff in Ostafghanistan einen Sohn von Mullah Fazlullah getötet. Es war der vierte hohe pakistanische Staatsfeind, den die USA in den vergangenen Wochen ausgeschaltet haben.

    Bis zu drei Millionen Dollar Belohnung sind ausgesetzt für Informationen über den Anführer der mit den Taliban lose verbündeten pakistanischen Terrororganisation Jamaat ul-Ahrar (JUA), Abdul Wali. Der gleiche Betrag wird angeboten für Hinweise auf den Chef der ebenfalls mit den Taliban verbundenen militanten Gruppe Lashkar-e-Islam, Mangal Bagh. Alle drei Gruppen stellten Bedrohungen für die USA und Pakistan dar. Außerdem sei es eines ihrer Ziele, US-Truppen aus dem Nachbarland Afghanistan zu vertreiben.

    Die Belohnungen sowie die Drohnenkampagne sind möglicherweise ein Versuch, die stark angespannten Beziehungen zu Pakistan zu verbessern. Die USA werfen Pakistan zunehmend scharf vor, die afghanischen Taliban zu unterstützen und so die internationalen Aufbaubemühungen im Land zu destabilisieren. (APA, dpa, 9.3.2018)

    Share if you care.