derStandard.at

Darstellung: Relevanz Chrononologie
derStandard.at

Meinung

Messerattacken in Wien: Kein Grund zur Panik

Auseinandersetzungen werden in den vergangenen Jahren immer öfter mit Waffen ausgetragen

In einer "schlechten, aggressiven Stimmung" und "auf seine gesamte Lebenssituation wütend" sei er gewesen – das bot ein 23-jähriger Afghane den Kriminalbeamten als Erklärung, warum er in Wien vier Menschen niedergestochen habe. Ein Motiv, das ihm vor Gericht wohl keine Sympathien bringen wird und hektoliterweise Wasser auf die Mühlen jener ist, die schon immer vor den unzivilisierten barbarischen Ausländern gewarnt haben.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.