Britischer Staatssekretär: Brexit-Einigung wohl in letzter Minute

    8. März 2018, 17:09
    46 Postings

    "Es wird am 26. und 27. März Gerede über einen Kollaps geben (...) und dann werden wir feststellen, dass es eine Einigung gibt"

    London – Die EU und Großbritannien werden sich nach Einschätzung der britischen Regierung wohl erst in letzter Minute auf die Brexit-Modalitäten einigen. "Es wird am 26. und 27. März (2019) Gerede über einen Kollaps oder einen Austritt unter Bedingungen der Welthandelsorganisation (WTO) geben und dann werden wir feststellen, dass es eine Einigung gibt", sagte Außen-Staatssekretär Mark Field am Donnerstag.

    "Es wird vielleicht nicht alles sein, was wir wollen, oder alles, was unsere EU-Partner wollen. Aber eine Einigung wird es geben, davon bin ich fest überzeugt", betonte Field.

    Details bis zum Herbst

    Der EU-Austritt Großbritanniens ist für den 29. März 2019 festgelegt. Die EU-Seite will bereits bis zum Herbst diesen Jahres eine Vereinbarung auf die Details dieses Austritts schließen, damit die nationalen Parlamente der 27 Mitgliedsländer sowie das EU-Parlament dem zustimmen können.

    An den Brexit soll sich eine Übergangsphase anschließen, in der die bisher bestehenden Regeln teilweise weiter gelten sollen. Welche dies sind und wie lange die Übergangsphase dauert, steht ebenso wenig fest wie die Bedingungen des Austritts oder die künftigen Handelsbeziehungen zwischen der EU und dem Königreich. (APA/Reuters, 8.3.2018(

    Share if you care.