Netztest: "Paradiesische Zustände" für österreichische Kunden

    7. März 2018, 10:43
    33 Postings

    Kunden profitieren laut "Chip" vom "harten Preiskampf", allerdings sind deutsche Netze mittlerweile stärker

    Der österreichische Mobilfunkmarkt ist in Bewegung. Die drei großen Anbieter A1, T-Mobile und "3" wetteifern um Kunden, dazu kommt Konkurrenz durch neue Diskonter wie Hot. Das deutsche Magazin "Chip" beschreibt die Situation als "paradiesisch", da Kunden Premium-Angebote zu erschwinglichen Preisen erhalten. Die Tarife seien aus Kundensicht um einiges besser als in Deutschland, urteilt das IT-Magazin.

    Deutsche Netze werden schneller ausgebaut

    Allerdings gibt es Kritik am Netzausbau. Zwar gibt es Fortschritte im Vergleich zur letztjährigen Messung, das deutsche Netz entwickelt sich jedoch rascher. Die Deutsche Telekom überholte heuer den heimischen Testsieger A1, das deutsche Vodafone liegt vor T-Mobile Austria und "3". Insgesamt liegen die Top3-Anbieter eng beisammen: A1 gewinnt den Test mit 90,8 Punkten, darauf folgen "3" mit 86,7 und T-Mobile mit 85,4 Punkten. A1 gewann in allen drei Kategorien: Bei mobilem Internet, Telefonie und Verfügbarkeit.

    Benchmarker II

    Chip führte den Netztest mit "Net Check" durch. Die Qualität der Netze wurde in Zügen, zu Fuß, am Land und in Städten gemessen. Daten wurden mit dem Test-System "Benchmarker II" gesammelt. (red, 7.3.2018)

    Link

    Chip

    • Artikelbild
      foto: standard/graf
    Share if you care.