Sparta Prag entlässt Trainer Stramaccioni

6. März 2018, 18:10
18 Postings

Krise bei Tschechiens Rekordmeister geht weiter, Katastrophensaison droht

Prag – Sparta Prag hat sich von Trainer Andrea Stramaccioni getrennt. Das gab der Verein zwei Tage nach dem 1:1 gegen Zbrojovka Brünn bekannt.

Unter der Leitung des 42-jährigen Italieners kam Sparta in 19 Saisonspielen auf 33 Punkte und hat damit als Tabellenfünfter beträchtliche 14 Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Viktoria Pilsen. Selbst das Minimalziel, das Erreichen eines internationalen Startplatzes ist in Gefahr. Auch im Cup ist man bereits frühzeitig ausgeschieden.

Stramaccioni, als Trainer bereits bei Inter Mailand, Udinese Calcio und Panathinaikos Athen tätig, hatte im Mai vergangenen Jahres bei Sparta Prag angeheuert und sollte eine international konkurrenzfähige Mannschaft aufbauen. Seit 2014 wartet Sparta, der Meisterschafts-Dritte der Vorsaison auf einen Titelgewinn.

Im Jänner war unter anderem Marc Janko (mittlerweile in Lugano unter Vertrag) aus dem Kader aussortiert worden. "Es ist uns ganz klar kommuniziert worden, dass dieser Schritt mit den Finanzen des Klubs zu tun hat", sagte der österreichische Stürmer damals. Man habe bei Sparta zumindest mit der Qualifikation für die Europa League gerechnet – doch auch daraus wurde nichts. (red, sid, 6.3. 2018)

Share if you care.