ORF-"Vorstadtweiber": Stabiles Publikum, weniger Marktanteil für Staffel 3

    6. März 2018, 14:20
    26 Postings

    Im Schnitt 793.000 Zuschauer

    Wien – Die gerade ausgelaufene dritte Staffel der ORF-Serie "Vorstadtweiber" sahen im Schnitt etwas mehr als Staffel zwei 2016. Die Marktanteile beim Gesamtpublikum und in der Werbezielgruppe gingen weiter etwas zurück.

    Im Schnitt verfolgten 793.000 Zuseher die dritte Staffel der ORF-"Vorstadtweiber". Damit erreichten die zehn Episoden einen Marktanteil von 23 Prozent im Gesamtpublikum.

    Auch bei den Live-Streams und Video-on-Demands sind die "Vorstadtweiber" unter den Top Ten des On-Demand-Angebots, mit durchschnittlich rund 45.000 Sehern pro Folge.

    Staffel vier der Serie wird ab Juli in der Regie von Harald Sicheritz sowie von Mirjam Unger gedreht. Während Sicheritz bereits in früheren Staffeln gemeinsam mit seiner Kollegin Sabine Derflinger für die Regie verantwortlich zeichnete, folgt letzterer nun die 47-jährige Unger ("Maikäfer flieg"). (red, APA, 6.3.2018)

    • Nina Proll als Nicoletta in "Vorstadtweiber".
      foto: orf/mr film/petro domenigg

      Nina Proll als Nicoletta in "Vorstadtweiber".

    Share if you care.