Deutlich mildere Temperaturen in ganz Österreich

6. März 2018, 10:28
181 Postings

Am Wochenende sind bis zu 17 Grad möglich

Wien – Noch sieht es nicht so aus, aber die Kältewelle geht zu Ende. Die Experten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik prognostizieren deutlich mildere Temperaturen für ganz Österreich. Das wärmere Wetter wird aber immer wieder von Niederschlägen und Wolken überschattet.

Regen am Mittwoch

Ab Mittwoch ziehen in fast allen Landesteilen wiederholt dichtere Wolkenfelder durch, die vor allem an der Alpennordseite, aber teilweise auch im Süden einige Regenschauer bringen. Diese fallen aber nicht allzu heftig aus. Dabei liegt die Schneefallgrenze zwischen 1.000 und 1.400 Metern.

In den anderen Regionen bleibt es überwiegend trocken, die Sonne kommt trotzdem kaum zur Geltung. Der Wind weht meist nur schwach, lediglich im Donauraum zeitweise auch mäßig. Die Frühtemperaturen liegen bei minus drei bis plus drei Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei sechs bis zwölf Grad.

Wolken am Donnerstag im Osten

Am Donnerstag gehen an der Alpennordseite in der ersten Tageshälfte noch ein paar Regenschauer nieder, wobei über 1.200 Metern Schnee fällt. Überall sonst geht es trocken durch den Tag. Während dabei im Westen und Süden recht oft die Sonne scheint, ziehen im Osten häufig dichtere Wolkenfelder durch.

Nördlich der Alpen kommt mäßiger, im Osten auch lebhafter Westwind auf, im Süden bleibt es windschwach. Die Frühtemperaturen liegen bei minus drei bis plus zwei Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei sechs bis zwölf Grad.

Freitag bis zu 14 Grad

Von Nordwesten her zieht am Freitag eine Störungszone nach Österreich. Diese bringt an der Alpennordseite jede Menge Wolken und besonders von Salzburg ostwärts auch einige leichte Regenschauer. Im Osten bleibt es bei dichter Bewölkung größtenteils trocken.

Wetterbegünstigt sind der Süden und Südosten des Landes. Dort gibt es deutlich weniger Wolken, dementsprechend kommt die Sonne recht häufig zum Vorschein. Dazu weht meist leichter bis mäßiger Wind aus südlichen bis westlichen Richtungen, nur im Donauraum und nördlich davon bläst der Wind zeitweise auch stärker.

Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus vier und plus drei Grad, tagsüber werden sieben bis 14 Grad erreicht.

Fast frühlingshaft am Samstag

Im Westen und Süden kann es am Samstagnachmittag örtlich regnen. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Süden teils etwas auflebend aus Ost bis Südwest. Die Frühtemperaturen betragen null bis sechs Grad, untertags sind Höchsttemperaturen von bis zu 17 Grad möglich. (APA, 6.3.2018)

  • Nasse Pfote adé: Für die kommenden Tage werden deutlich höhere Temperaturen prognostiziert.
    foto: reuters/clodagh kilcoyne

    Nasse Pfote adé: Für die kommenden Tage werden deutlich höhere Temperaturen prognostiziert.

  • Letzte Chance auf ein gemeinsames Schneefoto.
    foto: reuters/dylan martinez

    Letzte Chance auf ein gemeinsames Schneefoto.

  • Ballspiele machen laut Experten aber auch ohne Schnee viel Spaß.
    foto: apa/afp/miguel medina

    Ballspiele machen laut Experten aber auch ohne Schnee viel Spaß.

Share if you care.