Vier Overtime-Siege in der NHL

6. März 2018, 10:39
posten

Canucks, Penguins, Senators und Oilers gewinnen

Vancouver/Buffalo/Pittsburgh/Dallas/Edmonton – In den Montags-Spielen der National Hockey League müssen gleich acht Teams eine Zusatzschicht einlegen.

Im Duell der Ex-Mannschaften von Thomas Vanek gewinnen die Vancouver Canucks mit 4:3 nach Verlängerung gegen die New York Islanders, die damit die siebente Niederlage in Folge kassieren.

Mit Buffalo holt sich eine weitere Ex-Franchise von Vanek einen Sieg ab. Die Sabres schlagen die Toronto Maple Leafs 5:3.

Pittsburgh ringt Calgary 4:3 nach Overtime nieder, ebenso wie die Edmonton Oilers die Arizona Coyotes.

Den einzigen Auswärtserfolg des Tages sichern sich die Ottawa Senators mit dem 3:2 n.V. bei den Dallas Stars. (red, APA, 6.3.2018)

NHL vom Montag:

Vancouver Canucks – New York Islanders 4:3 n.V.
Buffalo Sabres – Toronto Maple Leafs 5:3
Pittsburgh Penguins – Calgary Flames 4:3 n.V.
Dallas Stars – Ottawa Senators 2:3 n.V.
Edmonton Oilers – Arizona Coyotes 4:3 n.V.

  • Christian Dvorak kämpft gegen Andrej Sekera um den Puck. Am Ende hatte Letzterer mit seinen Oilers das bessere Ende für sich.
    foto: ap/jason franson/the canadian press

    Christian Dvorak kämpft gegen Andrej Sekera um den Puck. Am Ende hatte Letzterer mit seinen Oilers das bessere Ende für sich.

  • Artikelbild
Share if you care.