Nokia 9 soll In-Display-Fingerabdrucksensor haben

    6. März 2018, 10:18
    23 Postings

    Das Gerät soll noch 2018 auf den Markt kommen und etwa so viel kosten wie Flaggschiffmodelle anderer Hersteller

    Auf dem Mobile World Congress hat HMD Global mehrere neue Smartphones vorgestellt. Eines davon war das Nokia 8 Sirocco, eine Neuauflage des Flaggschiffmodells von 2017. Das soll aber, wie der bisher für valide Informationen bekannte Blog Nokiapoweruser berichtet, nicht so bleiben. Neben einem Nokia 8 Pro mit einem Snapdragon 845, das aktuell entwickelt und vermutlich im August veröffentlicht wird, soll ein weiteres Modell in Arbeit sein.

    "Ultimatives Flaggschiff"

    Das Nokia 9 soll ebenfalls von einem Snapdragon 845 angetrieben werden und "das ultimative Flaggschiff" des Unternehmens sein. Es soll neben einer besseren Kamera auch neue Features bieten. Das Smartphones werde, so der Blog, ähnlich wie das auf dem Mobile World Congress vorgestellte Vivo Apex einen Fingerprint-Scanner besitzen, der in den Bildschirm selbst integriert ist. Sollte das Handy ähnlich funktionieren, würde es reichen, den Finger irgendwo auf der unteren Bildschirmhälfte des Geräts zu platzieren, um dieses zu entsperren.

    Teurer

    Es wird vermutet, dass das Smartphone einen etwas größeren Bildschirm haben wird als das Nokia 8. Außerdem soll es weitaus teurer sein: Es soll ungefähr so viel kosten wie aktuelle Flaggschiffmodelle anderer Hersteller. Das Samsung Galaxy S9 kostet in der regulären Version 849 Euro, das Galaxy S9 Plus 949 Euro. Das Nokia 8 Sirocco wird um 749 Euro verfügbar sein. (red, 6.3.2018)

    • Auf dem Mobile World Congress hat HMD Global das Nokia 8 "Sirocco" vorgestellt.
      foto: reuters/peter nicholls

      Auf dem Mobile World Congress hat HMD Global das Nokia 8 "Sirocco" vorgestellt.

    Share if you care.