800.000 Euro im Lotto gewonnen – mit falsch ausgefülltem Schein

5. März 2018, 18:21
21 Postings

Zunächst sieben statt sechs Kreuzerl gemacht

München – Ein 26-Jähriger aus Oberbayern hat rund 800.000 Euro im Lotto gewonnen – obwohl er seinen Schein zunächst falsch ausgefüllt hatte. Wie ein Sprecher von Lotto Bayern am Montag mitteilte, machte der Handwerker beim Ausfüllen eines Tippfelds für die Ziehung vergangene Woche versehentlich sieben statt sechs Kreuzerl. Deshalb konnte das Terminal der Annahmestelle keine Spielquittung generieren.

Ein Mitarbeiter fragte den Mann daraufhin, auf welche Zahl er verzichten wolle – und der 26-Jährige ließ ausgerechnet jene Zahl streichen, die später auch nicht gezogen wurde. Übrig blieben die sechs Richtigen. (APA, 5.3.2018)

  • Wie man weiß, sind ja die meisten Scheine Nieten. Der junge Mann aus Bayern hatte echtes Glück.
    foto: apa/roland schlager

    Wie man weiß, sind ja die meisten Scheine Nieten. Der junge Mann aus Bayern hatte echtes Glück.

Share if you care.