Wohin nach der Sperrstunde? Ihre besten Geschichten aus Nachtlokalen

    User-Diskussion7. März 2018, 11:00
    345 Postings

    Manchmal will man nach dem Fortgehen einfach noch nicht heim. Dann kommen sie wie gerufen, die ausgewählten Lokale mit ungewöhnlich langen Öffnungszeiten. Was haben Sie dort schon erlebt?

    Das traditionsreiche Café Drechsler wechselt den Besitzer. Neben der Sorge um die Weiterführung und Neuausrichtung des Lokals werden bei vielen Usern im STANDARD-Forum auch Erinnerungen wach. War es doch über lange Zeit einer der wenigen Orte in Wien, wo man zuverlässig noch ein letztes und dann noch ein allerletztes Bier oder schon ein extrem frühes Frühstück bekommen konnte, wenn alle anderen Lokale zugesperrt waren. Auch dieser User schwelgt in Erinnerungen:

    Legendär sind sie, die Lokale der frühen Morgenstunden. Ebenso legendär wie die Erlebnisse, die man damit verbindet. Ob die Gräfin am Naschmarkt in Wien, das Café Gries in Graz oder die mittlerweile geschlossenen Testarossa in Innsbruck und Schwarze Katz in Salzburg: Ist und war man fürs Heimgehen noch zu fit und motiviert, die Nacht gefühlt noch jung und alle anderen Ausgehoptionen der Sperrstunde zum Opfer gefallen, findet und fand man hier garantiert einen Platz, um den langen Fortgehabend ausklingen zu lassen.

    Schnitzel um 5 Uhr früh: Ihre besten Geschichten

    In welchem Lokal haben Sie Ihre Nachtschwärmerstunden verbracht, und was haben Sie dort erlebt? Was macht den besonderen Charme dieser Orte aus? Und welche Cafés und Bars, die nach 4 Uhr früh noch geöffnet haben, können Sie weiterempfehlen? (aan, 7.3.2018)

    • Ein letztes Bier! Wo lässt – und ließ – es sich zu später Stunde noch besonders gut einkehren?
      foto: getty images/istockphoto/mediaphotos

      Ein letztes Bier! Wo lässt – und ließ – es sich zu später Stunde noch besonders gut einkehren?

    Share if you care.