Wolford-Verkauf an Chinesen liegt bei Kartellwächtern

5. März 2018, 15:15
2 Postings

Die Übernahme der "alleinigen Kontrolle" bei dem Vorarlberger Konzern wurde bei der Wettbewerbsbehörde bereits angemeldet

Die Übernahme des Vorarlberger Strumpf- und Wäschekonzerns Wolford durch den chinesischen Investor Fosun liegt schon bei den Kartellwächtern. Der Deal wurde am 2. März – einen Tag nach Unterzeichnung des Kaufvertrags – bei der Bundeswettbewerbsbehörde angemeldet. Die amtliche Bekanntmachung der Zusammenschlussanmeldung erfolgte am Montag.

Die Hongkonger Fosun Industrial Holdings Limited beabsichtigt demnach, die Anteilsmehrheit und "alleinige Kontrolle" über Wolford zu erwerben. Den Chinesen gehören unter anderem die deutsche Modekette Tom Tailor und die französische Luxusmodekette Lanvin. der Kauf des italienischen Lingerieunternehmens La Perla ist kürzlich gescheitert. (APA, 5.3.2018)

  • Das Wolford-Geschäft in Wien.
    foto: reuters/bader

    Das Wolford-Geschäft in Wien.

Share if you care.