Promotion - entgeltliche Einschaltung

    Big Deal 2018: Distressed M&A

    5. März 2018, 15:16

    Die Wirtschaftskanzlei CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati lädt im Frühling zum elften Mal in Folge zum Big Deal ein. Spezialthema in diesem Jahr: Distressed M&A.

    "Unter Distressed M&A versteht man zumeist den Erwerb eines sich in der wirtschaftlichen Krise befindlichen Unternehmens", bringt Dr. Clemens Hasenauer, Managing Partner und Leiter des Corporate Transactions Departments bei Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati, das diesjährige Schwerpunktthema des Big Deals auf den Punkt. Und er betont eine der Besonderheiten derartiger Transaktionen: "Bei Distressed-M&A-Transaktionen kommt der Transaktionsjurist häufig mit dem Insolvenzrecht in Berührung – dies bringt zahlreiche interessante juristische Fakten mit sich."

    Eine der Fragen, die die M&A-Profis von Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati im Rahmen des Big Deals mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern beleuchten werden, ist etwa der rechtlich optimale Erwerbszeitpunkt. Welche Vorteile bringt es, ein Unternehmen im Rahmen eines Insolvenzverfahrens zu erwerben – etwa im Hinblick auf die gesetzliche Privilegierung bei der Erwerberhaftung –, und was sind die Nachteile eines solchen Vorgehens, wie etwa das Fehlen von Gewährleistungen oder eines exklusiven Verkaufsprozesses aufgrund der öffentlichen Bekanntmachung der geplanten Veräußerung.

    Einen Tag lang von M&A-Profis lernen

    Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati ist eine der führenden Wirtschaftskanzleien Österreichs und bietet 15 besonders erfolgreichen Studierenden sowie Absolventinnen und Absolventen der Rechtswissenschaften und des Wirtschaftsrechts die Gelegenheit, einen Tag lang praktisches Know-how im Bereich Distressed M&A zu erwerben. "Mit dem Big Deal sprechen wir junge Menschen an, die bereit sind, ein bisschen mehr leisten zu wollen und leisten zu können", fasst Wirtschaftsanwalt Hasenauer das Anforderungsprofil an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops zusammen. "Die Arbeit in einer Wirtschaftskanzlei ist herausfordernd, aber auch sehr vielseitig und dadurch spannend. Wir suchen daher sehr gute Studierende und sehr gute Juristinnen und Juristen, die noch dazu über sehr gute Soft Skills verfügen. Kurz: Wir suchen die Besten."

    Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden nach Lebenslauf, Studienfortschritt und ersten praktischen Erfahrungen ausgewählt. Im Big Deal profitieren sie dann vom hohen Praxisansatz der Veranstaltung und dem Austausch mit M&A-Profis der Kanzlei, die allesamt über sehr hohe Erfahrungswerte verfügen. "Der Big Deal ist auch eine gute Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen", gibt Dr. Clemens Hasenauer preis. "Wir haben in der Vergangenheit schon häufig gute Leute für unsere Kanzlei über den Workshop gefunden."

    Hochkarätige Podiumsdiskussion

    Am Ende des Workshop-Tages bittet die Wirtschaftskanzlei traditionell einen hochkarätigen CEO eines börsennotierten Unternehmens aufs Podium. Waren dies in den vergangenen Jahren Generaldirektor Dipl.-Ing. Wolfgang Anzengruber vom Verbund, Dr. Eduard Zehetner, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Immofinanz, Dr. Herbert Stepic, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Bank International, Dr. Wolfgang Ruttenstorfer, früherer CEO der OMV, oder Dipl.-Ing. (FH) Andreas Gerstenmayer, Vorstandsvorsitzender der AT&S AG, so wird in diesem Jahr Prof. Dr. Günther Ofner, Vorstandsdirektor der Flughafen Wien AG, seine Erfahrungen und Tipps für die Karriereplanung an die Big-Deal-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer weitergeben. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion findet das Big-Deal-Clubbing in der Beletage von CHSH statt.

    Wann: 24. April 2018 von 9:00 bis 17:30 Uhr, anschließend Podiumsdiskussion und Clubbing in der Beletage

    Wo: CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati, Eingang
    Dr.-Karl-Lueger-Platz 2, 1010 Wien

    Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen bis einschließlich 8. April 2018 (Voraussetzung: mind. 3. Abschnitt / Juridicum oder Ende BA-Studium / WU)

    www.chsh.com/bigdeal

    • "Mit dem Big Deal sprechen wir junge Menschen an, die bereit sind, ein bisschen mehr leisten zu wollen und leisten zu können", fasst Wirtschaftsanwalt Hasenauer das Anforderungsprofil zusammen.
      foto: klaus ranger

      "Mit dem Big Deal sprechen wir junge Menschen an, die bereit sind, ein bisschen mehr leisten zu wollen und leisten zu können", fasst Wirtschaftsanwalt Hasenauer das Anforderungsprofil zusammen.

    Share if you care.