Mobiles Planetarium der Uni Wien tourt kostenlos durch Schulen

    5. März 2018, 13:32
    10 Postings

    Astronomen der Uni Wien absolvieren ab sofort kostenlos Schulbesuche mit einem aufblasbaren Planetarium

    Wien – Mit einem aufblasbaren Planetarium absolvieren seit kurzem Wissenschafter vom Institut für Astrophysik der Universität Wien Besuche an Schulen. Unter dem Titel "Astronomy To Go" solle Astronomie ein Stück näher an die Lebenswelt von Schulkindern gerückt werden, wie die Uni Wien am Montag mitteilte.

    foto: stefan wallner
    Planetarium im Turnsaal: Etwa 25 Schüler finden hier Platz.

    Das Gratis-Angebot wird vom Wissenschaftsfonds FWF, der Österreichischen Gesellschaft für Astronomie und Astrophysik und der Uni Wien gefördert und soll eine Ergänzung zum naturwissenschaftlichen Unterricht bieten. Der Aktionsradius des "Pop-up-Planetariums" erstreckt sich auf den Raum Wien, Niederösterreich und das Burgenland. Der Auftakt erfolgte Ende Februar an der NMS Guntramsdorf.

    Exakte Darstellungen

    Das aufblasbare Planetarium mit einem Durchmesser von 4,5 Metern bietet Platz für rund 25 Schüler. Die Vortragenden stimmen das Angebot inhaltlich mit den Lehrern ab, auf dem Programm stehen jedenfalls Informationen rund um das Sonnensystem, Exoplaneten, den Bedingungen für Leben oder Tipps zur Orientierung am Nachthimmel.

    foto: stefan wallner
    Das genaue Programm wird inhaltlich mit Lehrern abgestimmt.

    Das Planetarium erlaube wie professionelle Großanlagen eine exakte Darstellung des Himmels sowie simulierte Flüge durch die Weiten des Alls, sagte Stefan Wallner, der das Projekt koordiniert. Dabei würden die Himmelskörper fotografisch korrekt dargestellt und ihre Positionen fortlaufend exakt berechnet. Mit dem Projekt beschreite man neue Wege in der Wissenschaftskommunikation, so Wallner. (APA, red, 5.3.2018)

    Share if you care.