Versicherungskonzern Axa kauft US-Versicherer XL

5. März 2018, 08:40
posten

Der französische Versicherer legt für den US-Anbieter 12,4 Milliarden Euro auf den Tisch und steigt nach eigenen Angaben zum Weltmarktführer auf

Paris – Der französische Versicherungskonzern Axa kauft für rund 12,4 Milliarden Euro den Schaden- und Unfallversicherer XL aus den USA. Axa steige damit zum Weltmarktführer bei Schadenversicherungen auf, teilte der Konzern am Montag in Paris mit. Es ist die größte Übernahme für Axa seit dem Kauf der Schweizer Versicherung Winterthur im Jahr 2006 um damals 8,9 Milliarden Euro.

Die Übernahme der XL Group solle im zweiten Halbjahr 2018 abgeschlossen sein, teilte Axa mit. Die Aktionäre von XL sollen 57,60 Dollar (46,8 Euro) pro Aktie erhalten, das ist ein Aufschlag von 33 Prozent auf den Wert der Aktie bei Börsenschluss am Freitag.

XL war 1986 gegründet worden. Der Börsenwert des Versicherers beträgt rund 11 Milliarden Dollar. Rund 7.400 Menschen arbeiten für XL. Axa erwartet durch die Übernahme jährliche Einsparungen von 400 Millionen Dollar. (APA, AFP, 5.3.2018)

  • Artikelbild
    foto: reuters / christian hartmann
Share if you care.