Australische Qantas serviert Menüs gegen Jetlag

4. März 2018, 14:16
31 Postings

Die Bordverpflegung für die neue Langstrecken-Route London-Perth soll nach allen Regeln der Kunst ausgewählt worden sein

Probiotische Drinks, Kombucha in verschiedenen Variationen, gesunde Beeren, knackige Gurken, geschmackiger Sellerie, die eine oder andere Prise Chilly oder ein leichtes Fisch-Menü: Die australische Airline Qantas hat sich vor dem Start ihrer neuen Langstreckenroute London – Perth ab 24.März eine besondere Bordverpflegung überlegt. Sie soll nicht nur gut schmecken sondern "helfen, die Auswirkungen des Jetlags auf Langstreckenflügen zu reduzieren."

Qantas‘ Kreativchef für Speisen, Getränke und Service, Neil Perry, hat dafür mit Wissenschaftern unterschiedlicher Sparten des Charles Perkins Centre der Universität Sydney nach allen Regeln der Kunst zusammengearbeitet. Geht es nach Perry, sollen sich die Passagiere solcherart verpflegt, tip-top fühlen.

Darüber hinaus will die Fluglinie in Zusammenarbeit mit den Forschern auch Faktoren wie Licht und Temperatur in der Kabine gezielt nutzen, um den Passagieren den über 17 Stunden dauernden Langstreckenflug angenehmer zu machen. (red, 4.3.2018)

  • Qantas hat eine Menge Fachleute bemüht, um die Auswirkungen des Langstreckenfluges zu lindern.
    foto: axel heimken/dapd

    Qantas hat eine Menge Fachleute bemüht, um die Auswirkungen des Langstreckenfluges zu lindern.

Share if you care.