"Zusammen sind wir Helden": Die Seele bloßgelegt

    6. März 2018, 10:50
    1 Posting

    Musiker Jeff Zentner hat seinen ersten Jugendroman vorgelegt

    "Ein großes, schlagendes Herz" müsse zwischen den Seiten pochen, um ein Buch zu einem wirklich guten Buch zu machen. Der Singer-Songwriter, Gitarrist (Nick Cave, Iggy Pop) und Autor Jeff Zentner hat sich für seinen ersten Jugendroman an seinen eigenen Rat gehalten und erzählt eine tiefgründige Geschichte um Freundschaft, Liebe und den eigenen Weg, den es zu beschreiten gilt.

    Die zwänglerische Bühne liefert ein nach dem Mitgründer des Ku-Klux-Clans, Nathan Forrest, benanntes fiktives Kaff in Tennessee: Südstaatenpathos, Homophobie, christlicher Fanatismus, Rednecks, Mobbing. Das 17-Jährigen-Trio im Zentrum des Geschehens: Lydia, weltoffen, selbstbewusst, angehende Modebloggerin, Dill, Sohn eines pädophilen Prediger-Übervaters im Knast, Musik und Düsterkeit in der Seele, und Travis, sanfter Riese und Träumer, der mehr in seiner Fantasywelt lebt als in der grausigen Realität des Alko-Prügelvaters. Trauer, Freude, Liebe, befreites Lachen und ohnmächtige Unterdrückung – ein Buch wie ein Song, der die Seele bloßlegt. (Helmuth Santler, Album, 6.3.2018)

    Jeff Zentner, "Zusammen sind wir Helden". € 18,50 / 362 S. Carlsen-Verlag, Hamburg 2018

    • Jeff Zentner, "Zusammen sind  wir Helden". € 18,50 / 362 S.  Carlsen-Verlag, Hamburg 2018
      foto: carlsen

      Jeff Zentner, "Zusammen sind wir Helden". € 18,50 / 362 S. Carlsen-Verlag, Hamburg 2018

    Share if you care.