Anton Kogler neuer steirischer FPÖ-Landesgeschäftsführer

    2. März 2018, 10:31
    27 Postings

    Bisheriger Landesparteiobmann-Stellvertreter soll FPÖ Steiermark für Landtagswahl 2020 organisatorisch fit machen – 57-Jähriger folgt Fritz Probst nach

    Graz – Die steirische FPÖ bringt sich organisatorisch für die Landtagswahl 2020 in Stellung. Anton Kogler ist am Freitag von Landesparteiobmann und Verteidigungsminister Mario Kunasek als neuer Landesgeschäftsführer vorgestellt worden. Kogler ist Landesparteiobmann-Stellvertreter und Bezirksparteiobmann von Hartberg und folgt in seiner neuen Position Fritz Probst nach, der in die Holding Graz wechselt.

    "Wir wollen uns noch besser aufstellen und uns für die Landtagswahl 2020 flächendeckend bestmöglich vorbereiten", erläuterte der FPÖ-Landesparteichef in Graz. Als Landesgeschäftsführer wird Kogler, der seit 2007 Landessparteiobmann-Stellvertreter ist, für organisatorische Dinge und die Mitarbeiterstruktur verantwortlich sein, wie Kunasek ausführte. An Kogler hob Kunasek hervor, dass er immer zu ihm gestanden sei und große menschliche Qualität besitze. Der neue Landesgeschäftsführer habe vor allem die Aufgabe, die Struktur in den Bezirken weiter auszubauen.

    Kunasek-Nachfolge

    Bereits im Dezember wurde Stefan Hermann, der bisherige Landesparteisekretär, zum Klubobmann bestellt und war somit in dieser Position Kunasek nachgefolgt. "In diesem Dreiergespann werden wir in die Zukunft denken. Ich möchte es der FPÖ Steiermark ersparen, dass – wie 2015 – nicht einmal mit uns gesprochen wird", hielt Kunasek fest.

    Der Blick in die Zukunft ist vor allem auf die nächste steirische Landtagswahl, die im Jahr 2020 vorgesehen ist, gerichtet. "Wir müssen so stark werden, dass es 2020 nicht möglich ist, die freiheitliche Partei zu übersehen", wie Kunsasek ausführte. Das Ziel bis dahin müsse es sein, "die positiven Veränderungen der Bundesregierung in die Steiermark zu bringen". Und das werde laut Kunasek nur mit Regierungsverantwortung in der Steiermark gehen.

    Der freiheitliche Landtags-Klubchef Stefan Hermann bedankte sich bei Fritz Probst, der selbst nicht anwesend war, mit einem "großen Dankeschön". Was den Aufbau in struktureller und organisatorischer Sicht anbelange, habe er große Arbeit geleistet, wie Hermann festhielt.

    Freiheitliche sollen flächendeckend antreten

    Er habe eine funktionierende Struktur übernommen, nun wolle er diese nachhaltig aufbauen, um für die nächsten Wahlen gerüstet zu sein, erklärte Kogler. Sein Wunsch sei es, dass die FPÖ bei den nächsten Gemeinderatswahlen in der Steiermark flächendeckend kandidieren könne, ebenso wie bei der Landtagswahl 2020.

    Anton Kogler wurde 1961 in Schachen bei Vorau geboren. Der selbstständige Unternehmer trat im Jahr 2000 der FPÖ bei und ist seither Gemeinderat in Schachen. Seit 2004 ist er Geschäftsführender Bezirksparteiobmann und Mitglied des Landesparteivorstandes, seit 2010 ist er Landtagsabgeordneter. (APA, 2.3.2018)

    • Anton Kogler ist neuer steirischer Landesgeschäftsführer der FPÖ.
      foto: apa/scheriau

      Anton Kogler ist neuer steirischer Landesgeschäftsführer der FPÖ.

    Share if you care.