Marktanteil von ORF 1 trotz Olympia zurückgegangen

    1. März 2018, 17:43
    15 Postings

    Privatsender legten im Februar zu

    Wien – Im Februar 2018 hatte ORF 1 12,1 Prozent Marktanteil – das sind zwei Prozentpunkte weniger als im Februar 2017. Beim ORF macht man Olympia für die schwachen Quoten verantwortlich, das eigentlich als Quotenbringer gilt. Am Küniglberg nennt man Zeitverschiebung bei den Übertragungen als Grund. ORF 2 konnte seinen Marktanteil leicht steigern und kam im Februar auf 20,7 Prozent nach 20,4 Prozent im Vorjahr.

    Unter den österreichischen Privatsendern führt Puls 4, das von 2,9 auf 3,2 Prozent zulegte. Quotenkönig des Monats ist die Start-Up-Show "2 Minuten 2 Millionen", die vergangenen Dienstag 290.700 Seher erreichte, ein neuer Höchstwert für die Show. Das ebenfalls zur ProSiebenSat1Puls4-Gruppe gehörende ATV steigerte seinen Marktanteil von 2,3 auf 2,8 Prozent, ATV 2 verdoppelte seinen Marktanteil und steht jetzt bei 1 Prozent.

    Das zu Mateschitz' Red Bull Media House gehörende ServusTV legte um 0,6 Prozentpunkte auf 2,4 Prozent zu. Die erfolgreichste Sendung im Hauptabend war Heimatleuchten: Eiszeit – Kärntens Winterseen am 23. Februar. 172.000 sahen zu – das sind 6,3 Prozent Marktanteil. (red, 1.3.2018)

    Share if you care.