Gendergong im Tanzquartier: Mit Argumenten prügeln

    1. März 2018, 16:50
    posten

    "Last Act of Rebellion" beim Imagetanz-Festival und "Monday: Watch out for the Right" im Tanzquartier

    Kaum hat der März begonnen, schon geht es an diesem Wochenende beim Tanz in Wien heiß her. Unter anderem eröffnet das vom Brut-Theater veranstaltete Imagetanz-Festival (2. bis 24. März) mit einem Last Act of Rebellion im Werk X-Eldorado, und in den Ringkampf ums Publikum steigt auch das Tanzquartier Wien. Dort ist (2. und 3. März) die Performance Monday: Watch out for the Right zu sehen.

    Gewinner nach Ankündigungspunkten ist vorab das Tanzquartier mit dem Versprechen, dass die Choreografin Cláudia Dias und der Dichter Pablo Fidalgo Lareo "sich gegenseitig mit Argumenten prügeln", und zwar so: "Sie kämpft mit Fäusten, er mit Worten." Gendergong! Jetzt wird dem Mann das Wort erteilt. Zum Diskurswert heißt's: "Kann der Kampfgeist des Boxens ein Vorbild für die Kunst sein?"

    So vergeistigt geht es beim Last Act of Rebellion des britischen Duos Lone Twin nicht zu. Aber die von unter anderem Ivana Müller, Tim Etchells und Gob Squad geschaffenen Acts darin sind auch ein Kopfvergnügen. (ploe, 1.3.2018)

    Share if you care.