Prix d'Excellence: Neuer Preis für Österreichs beste Bauten

    26. Februar 2018, 11:46
    posten

    Auszeichnungen in fünf Kategorien geplant, Auslober sind Fiabci Austria und ÖVI

    In Deutschland gibt es den "Prix d‘Excellence" schon seit 2014, in Österreich soll er im Herbst 2018 erstmals verliehen werden. Auslober sind der österreichische Ableger des weltweiten Dachverbands der Immobilienberufe, Fiabci (Fédération International des Administrateurs de Biens Conseils Immobiliers), sowie der Österreichische Verband der Immobilienwirtschaft (ÖVI). Gemeinsam wollen sie "herausragende Bauten" vor den Vorhang holen.

    Fünf Kategorien

    Eugen Otto, Präsident von Fiabci Österreich und geschäftsführender Gesellschafter des Wiener Maklerhauses Otto Immobilien, stellte am Montag in einem Pressegespräch mit Klaus Wolfinger, Vizepräsident und Bauträgersprecher des ÖVI, und dem Juryvorsitzenden Hannes Horvath, selbstständiger Entwickler in Wien und Vorstandsmitglied bei Fiabci Austria, den neuen Preis vor.

    Dieser soll in fünf Kategorien vergeben werden, nämlich "Wohnen/Neubau", "Büro", "Hotel", "Altbau" und "Spezialimmobilien". Gemischt genutzte Objekte seien dabei höchst willkommen, betonte Wolfinger, man müsse sich bei der Einreichung aber für eine Kategorie entscheiden.

    Neun Bewertungskriterien

    Man habe sich anfangs natürlich die Frage gestellt, ob es so einen Preis denn brauche, sagten Horvath und Wolfinger. Preise gebe es schon viele, insbesondere in der Bau- und Architekturszene. Auch in der Immobilienbranche gebe es einige, so Horvath, "da werden aber meistens Personen oder Unternehmen gekürt". Einen Qualitätspreis für Gebäude mit jenem gesamtheitlichen Zugang, wie man ihn hier verfolgen wolle, gebe es aber noch nicht.

    Die Jury werde die eingereichten Projekte anhand von neun Kriterien beurteilen, kündigte Horvath an. Neben Konzept, Entwicklung und Architektur gehören da etwa auch "Nachhaltigkeit, Innovation und Nutzungsperspektiven" und "Integration in das Umfeld" dazu.

    "Shortlist" im September

    Ab 6. März läuft der zweimonatige Bewerbungszeitraum. Im September wird eine "Shortlist" mit drei Objekten jeder Kategorie veröffentlicht, im Oktober dann im Rahmen einer Gala die Sieger präsentiert.

    Der Preis soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden, kündigte Otto an. Die Österreich-Sieger werden dann auch am weltweiten Prix d’Excellence teilnehmen, der auf dem Fiabci-Weltkongress im Mai 2019 verliehen wird. (mapu) (mapu, 26.2.2018)

    • Auf internationaler Ebene gibt es den Prix d'Excellence der Fiabci schon seit 25 Jahren, nun soll er auch in Österreich vergeben werden.

      Auf internationaler Ebene gibt es den Prix d'Excellence der Fiabci schon seit 25 Jahren, nun soll er auch in Österreich vergeben werden.

    Share if you care.