Süßkartoffelsuppe: Frischekick für den Winter

    Blog24. Februar 2018, 12:00
    44 Postings

    Ein Rezept für ein geschmackvolles, vitaminreiches Süppchen

    Wenn der Winter so lange anhält wie in diesem Jahr, muss man mit Vitaminen nachhelfen. Eine Suppe aus vielen verschiedenen Gemüsesorten und kräftigen Gewürzen ist dafür die perfekte Aushilfe gegen den Winterblues. Süßkartoffeln als Basis sorgen für die notwendige Sämigkeit, der Ingwer verleiht dem Süppchen den richtigen Pepp.

    foto: neuensausderküche

    Zutaten

    • 1 große Süßkartoffel, geschält und klein gewürfelt
    • 1 Zwiebel, geschält und in Scheiben geschnitten
    • Maiskörner von 1 Kolben oder 1 kleines Glas Mais
    • 1 Karotte, in Scheiben geschnitten
    • 1 Fenchel, gewürfelt
    • eventuell 100 g ganz fein geschnittenes Rinderfilet (Fondue)
    • 2 Zehen Knoblauch, geschält, Keim entfernen und andrücken
    • 1 cm Ingwer, in feine Scheiben geschnitten
    • 2 EL Olivenöl
    • 1 TL Kreuzkümmel
    • 1 TL Oregano (getrocknet)
    • 1 Prise Cayenne Pfeffer
    • ½ TL Kurkuma
    • Salz, schwarzer Pfeffer
    • 1 Schuss Weißwein
    • Kokosmilch nach Bedarf
    • Koriander oder Basilikum zum Anrichten

    Zubereitung

    Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Süßkartoffel, Zwiebel, frische Maiskörner – aus dem Glas füge ich sie erst später zur Suppe –, Karotte, Fenchel und Knoblauch in einer Schüssel mit dem Olivenöl vermischen, dann auf dem Backblech verteilen und 15 bis 20 Minuten im Rohr braten. Zwischenzeitlich einmal wenden. Das Gemüse sollte leicht bräunen, aber nicht zu dunkel werden.

    Das Gemüse anschließend in einen großen Topf umfüllen. Gewürze, Maiskörner aus dem Glas, Weißwein und so viel Wasser zugeben, dass das Gemüse gerade so bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. 45 Minuten köcheln lassen. Ganz zum Schluss das hauchdünn aufgeschnittene Rindfleisch und die Kokosmilch zugeben und noch einmal kurz aufkochen.

    In Suppenschüsseln füllen und mit Koriander anrichten. Um aus der Suppe eine Hauptspeise zu machen, kann man in die fertige Suppe Reis oder Quinoa geben. Dazu passt dann auch ein herrlicher Winterblattsalat wie auf dem Foto. Eventuell noch mit etwas Zitronensaft oder Senf abschmecken.

    Aus Sicht der TCM

    Ingwer ist warm und scharf und vertreibt Kälte und Wind. Am besten Bioingwer kaufen und die Schale mitverarbeiten, da diese harntreibend wirkt. Knoblauch vertreibt Verkühlungen, die sich gerade im Anmarsch befinden. (Pascale Neuens, 24.2.2018)

    Pascale Neuens ist Architektin und Foodbloggerin. Als leidenschaftliche Köchin litt sie plötzlich an Histamin-, Fruktose- und Laktose-Intoleranz. Die extrem eingeschränkte Lebensmittelauswahl forderte ihre Kochkreativität heraus, und mithilfe ihrer Ausbildung zur TCM-Ernährungsberaterin fand sie eine für sich neue, gut verträgliche Ernährungsweise. Der Blog neuensausderkueche.com bietet neben bunten und saisonalen Rezepten zum "Fit essen" Einblick in die Wirkweise der Lebensmittel nach TCM und ist auf Facebook, Pinterest und Instagram vertreten.

    Share if you care.