Boston Dynamics lehrt Roboter, sich gegen Menschen zu wehren

    23. Februar 2018, 09:56
    283 Postings

    Video zeigt, wie der hundeähnliche Roboter Spot Mini Störversuche eines Menschen ignoriert

    Der Spot Mini, ein Roboterhund, will unbedingt durch diese Tür gelangen: Er versucht sie zu öffnen, woraufhin er mit einem Stab attackiert wird. Dann schafft er es fast, während ein Mensch die Tür zudrückt – und ihn durch eine Leine wieder ins richtige Zimmer befördert. Schließlich lässt der vermeintliche Besitzer den Spot Mini gewähren. Der knapp eine Minute lange Videoclip zeigt eindrucksvoll, wie weit die Roboter von Boston Dynamics entwickelt sind. Doch nicht alle Beobachter sind glücklich darüber, dass sich Roboter gegen Menschen wehren können.

    bostondynamics

    "An Störungen anpassen"

    Boston Dynamics beschreibt das Video als "Test von Spot Minis Fähigkeiten, sich an Störungen anzupassen und durch eine Tür zu gehen". Es gehe darum, das Toleranzniveau für etwaige Hürden zu erhöhen. Das Unternehmen hatte bereits mit seinem Atlas-Roboter für Aufsehen gesorgt. Der kann etwa Hindernisse erklimmen und Rückwärtssaltos machen.

    Das Unternehmen hätte eigentlich die Speerspitze von Googles Roboterstrategie werden sollen. Google X hatte Boston Dynamics 2013 erworben, vergangenes Jahr jedoch wieder weiterverkauft. Nun gehört die Firma zur japanischen Softbank Group. (red, 23.2.2018)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Der Spot Mini ist ein hundeähnlicher Roboter von Boston Dynamics, der sich nun gegen Menschen zu wehren weiß.

    • Artikelbild
      foto: screenshot
    Share if you care.