Wo der Radweg plötzlich endet: Schicken Sie uns Fotos ärgerlicher Radwegsituationen

    User-Diskussion14. März 2018, 07:00
    479 Postings

    Gefährliche und absurde Verkehrssituationen erleben Radfahrer in der Stadt häufig. Welche Radwege gehören verbessert, und wo braucht es besser durchdachte Radwegkonzepte? Nennen Sie Beispiele für ärgerliche Verkehrssituationen, vor denen Radfahrer stehen!

    Die Infrastruktur für Radfahrer wurde in den vergangenen Jahren an vielen Orten verbessert, dennoch gibt es immer wieder Kreuzungen, Radwege oder Ampelschaltungen, die nicht logisch sind, großes Gefahrenpotenzial in sich bergen oder schlicht absurd sind. Wien ist keine Radfahrerstadt, lautet das Fazit des Users "chacun à son goût":

    In sozialen Netzwerken finden sich unzählige Fotos von absurd konstruierten Radwegen weltweit. Was denkt man sich beim Bau solcher Radwege?

    Eine Umleitung ins Nirgendwo:

    Zweideutige Verkehrsschilder lassen so manchen Radfahrer verzweifeln:

    Wie schaut es in Österreich aus?

    Wo herrscht Handlungsbedarf, um sicheres Radfahren zu ermöglichen? Machen Sie mit, schicken Sie uns Fotos von absurden Verkehrssituationen, vor denen Radfahrer hierzulande stehen! Lassen Sie die STANDARD-Community teilhaben, und schicken Sie Ihre Fotos mit einer Beschreibung, wo das Bild aufgenommen wurde – und was daran das Absurde oder Gefährliche ist an userfotos@derStandard.at. Eine Auswahl wird veröffentlicht. (haju, 14.3.2018)

    • Bitte absteigen! Wo sind die größten Hürden für Radfahrer?
      foto: apa/barbara gindl

      Bitte absteigen! Wo sind die größten Hürden für Radfahrer?

    Share if you care.