Nokia 7+ durchgesickert: Mit Android One und Dual-Kamera

15. Februar 2018, 10:21
54 Postings

Zusammenarbeit mit Google für Updates – 18:9-Bildschirm und Mittelklasse-Prozessor

Vor rund einem Jahr hat Hardwarehersteller HMD Global die Marke Nokia auf den Smartphone-Markt zurückgebracht. Seitdem hat man sich nicht nur einen durchaus positiven Ruf erarbeitet, auch die Verkäufe scheinen gut zu laufen. Nun steht offenbar bereits das nächste Smartphone des Unternehmens an – und dieses bringt einen entscheidenden Wechsel in der Softwareausstattung.

Android One

Das Nokia 7+ soll das erste Smartphone von HMD Global werden, das mit Android One ausgeliefert wird. Dies geht aus einem vom Journalisten Evan Blass veröffentlichten Produktfoto hervor, auf dem das entsprechende Logo klar zu erkennen ist.

Bei Android One handelt es sich um eine Variante des Betriebssystems, die lediglich mit minimalen Veränderungen gegenüber dem originalen Android von Google versehen ist. Bei bisherigen Android-One-Geräten wie dem Xiaomi Mi A1 oder dem HTC U11 Life beschränken sich die Unterschiede vor allem auf die Kamera und einzelne Apps. Im Gegenzug kümmern sich Google und die jeweiligen Hersteller gemeinsam um die Update-Versorgung, was bedeutet, das hier drei Jahre lang monatliche Sicherheitsaktualisierungen garantiert werden.

Offene Fragen

Im konkreten Fall stellt sich aber natürlich die Frage, welch praktische Auswirkungen dies schlussendlich wirklich haben wird. Immerhin verwendet Nokia schon jetzt ein weitgehend unmodifiziertes Android, auch bei der Update-Versorgung gehört man bislang zu den besten Herstellern. Im Endeffekt könnte es sich dabei also vor allem um eine Kooperation handeln, die den Arbeitsaufwand für Nokia weiter reduzieren soll.

Hardware

Doch Blass kann auch Details zur Hardwareausstattung nennen. Demnach soll das Nokia 7+ mit einem 6 Zoll großen 18:9-Bildschirm ausgestattet sein, der eine Auflösung von 2160 x 1080 Pixel bietet. Als Prozessor kommt ein Snapdragon 660 zum Einsatz, es gibt 4 GB RAM und 64 GB lokalen Speicherplatz.

Zudem soll das Smartphone mit einem Dual-Kamera-System geliefert werden, das sich aus einem 12 Megapixel und einem 13 Megapixel-Sensor zusammensetzt, und in Kooperation mit Zeiss entwickelt wurde. Die Frontkamera soll 16 Megapixel bieten, USB-C sowie ein MicroSD-Slot finden sich ebenfalls unter den genannten Features.

Nokia 1

Vorgestellt soll das Nokia 7+ Ende Februar im Rahmen des Mobile World Congress werden. Dort soll es dann auch das Nokia 1 zu sehen geben, und damit ein neues Einsteiger-Smartphone von HMD Global, das erstmals Googles Android-Variante für Low-End-Smartphones, Android Go, nutzen soll. Diese nimmt einige Optimierungen vor, um auch auf Geräten mit wenig Hauptspeicher eine ansprechende Performance zu bieten. (apo, 15.2.2018)

Share if you care.